| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fortunas Handballerinnen steigern sich

Düsseldorf. Einen am Ende ungefährdeten 35:27-Erfolg haben die Oberliga-Handballerinnen der Fortuna gegen die zweite Mannschaft des Drittligisten HSV Solingen-Gräfrath eingefahren. Danach sah in der ersten Hälfte zunächst nicht aus, deshalb gab es von Co-Trainer Klaus Allnoch auch Kritik: "Bei aller Freude über den Handball, muss man sich jeden Sieg auch erarbeiten. Das haben wir in der ersten Halbzeit in der Deckung nicht getan. Nach entsprechenden Worten von unserer Spielertrainerin Ina Molidor in der Pause, haben jedoch alle schnell eingesehen, dass es so nicht weitergeht und nach dem Seitenwechsel richtig guten Handball gespielt."

Gegen den Tabellenelften hatten die Gastgeberinnen mit 0:2 hinten gelegen. Über 3:3, 6:6 und 9:9 war es danach ein offener Schlagabtausch. Während vorne die Angriffe zu früh abgeschlossen wurden, war die Fortuna in der Deckung zu langsam. So konnte Gräfrath immer wieder in die Nahtstellen stoßen und brachte die Fortuna mit ihren starken Einzelspielerinnen in große Schwierigkeiten. Erst nach einem Doppelschlag von Judith Berger und Jasmin Jarendt zum 11:9 kamen die Gastgeberinnen, die kurzfristig auf fünf Stammspielerinnen hatten verzichten müssen, besser in die Spur und gingen mit einer 16:13-Führung in die Pause. Diese wurde nach dem Seitenwechsel zügig auf 21:14 ausgebaut und sicher ins Ziel gebracht.

(hinz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fortunas Handballerinnen steigern sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.