| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fortunas U 19 darf Schlusslicht nicht unterschätzen

Düsseldorf. Die Nachwuchsfußballer treten bei der TSG Sprockhövel an. Die B-Junioren der Rot-Weißen empfangen Duisburg. Von Jörg Sorgatz

Die Bilanz des Gegners liest sich traurig: Schlusslicht, zehn Niederlagen in Folge, sieben Punkte aus 21 Spielen, ein Torverhältnis von 13:81. Doch zu leicht dürfen es sich die Fußballer der U19 der Fortuna im Gastspiel beim fast schon abgestiegenen Aufsteiger TSG Sprockhövel am Sonntag (11 Uhr) in der A-Junioren-Bundesliga dennoch nicht machen. Denn was passiert, wenn man die Mannschaft aus dem südlichen Ruhrgebiet unterschätzt, mussten Preußen Münster und Rot-Weiss Essen schmerzlich erfahren. Statt fest eingeplanter drei Punkte gab es nicht einen: Preußen verlor zuhause 0:1, RWE in Sprockhövel gar 0:3. Es waren die bislang einzigen Siege der TSG, gegen die Fortuna soll keiner dazukommen. Wie es geht, zeigten die Flingerner beim deutlichen 5:1 im Hinspiel.

Eine nominell deutlich schwerere Aufgabe wartet in der B-Junioren-Bundesliga bereits morgen (11 Uhr) auf die U17 der Rot-Weißen, die den Tabellenvierten MSV Duisburg zu Gast haben. Neun Punkte haben die Fortunen Vorsprung auf die Abstiegsplätze, da wäre es bei noch ausstehenden fünf Partien beruhigend einen oder drei draufzupacken. Im Hinspiel fand die Mannschaft von Trainer Samir Sisic die richtigen Mittel und siegte bei den Zebras mit 2:1. Bis vor drei Spielen lagen die Kontrahenten noch gleichauf, dann enteilte der MSV durch drei Siege in Serie um sieben Zähler.

Der drittplatzierte 1. FC Köln empfängt morgen (15 Uhr) die U14 der Fortuna im Nachwuchs-Cup zum rheinischen Derby, doch die Gäste sind als Vorletzter klarer Außenseiter und waren im Hinspiel beim 1:5 trotz früher Führung am Ende chancenlos.

Ebenso ohne Chance war bereits am Dienstagabend der ältere C-Junioren-Jahrgang der Rot-Weißen in der Regionalliga-Partie bei Borussia Dortmund gewesen. Die abstiegsbedrohte Mannschaft von Trainer Christian Reischke unterlag im Fußballpark Hohenbuschei klar mit 0:4 (0:1) durch Treffer von Bjarne Seturski (33.), Mert Göckan (43.), Leo Mayka (47.) und Arian Berisha (64.).

In den Niederrheinligen geht es für die Teams des BV 04 nach den Pleiten der Vorwoche um Wiedergutmachung. Die A-Junioren müssen am Sonntag (ab 11 Uhr) zuhause gegen die SSVg Velbert, dem direkten Konkurrenten um die Direktqualifikation, nachweisen, dass das 0:5 bei Bayer Uerdingen nur ein Ausrutscher war.

Bei den B-Junioren stehen die Derendorfer zeitgleich bei Tabellenführer Borussia Mönchengladbach U16 unter Zugzwang, soll aus einem Punkt Vorsprung auf die Qualifikationsplätze nicht ein Rückstand werden. Bereits morgen (16.30 Uhr) greift die U16 der Fortuna bei SC Kapellen ins Spielgeschehen ein.

Kurz zuvor (15 Uhr) ertönt der Anpfiff für die SG Unterrath in der C-Junioren-Niederrheinliga gegen den Tabellensechsten SC Velbert. Die SGU darf bei einem Sieg auf die Tabellenführung hoffen, da Spitzenreiter Wuppertaler SV gegen Verfolger Schwarz-Weiß Essen vor einer schweren Aufgabe steht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fortunas U 19 darf Schlusslicht nicht unterschätzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.