| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fortunas U19 startet gegen Dortmund

Düsseldorf. Auch die U17 der Flingerner bekommt es mit den Junioren des BVB zu tun, Von Jörg Sorgatz

Drei Wochen vor dem Auftakt der übrigen Fußball-Juniorenligen starten die U19 und die U17 der Fortuna in die neue Spielzeit der Junioren-Bundesligen. Und auf beide Teams wartet dabei morgen (11 Uhr) jeweils mit Borussia Dortmund - die U19 spielte zuhause, die U17 auswärts - gleich eine Standortbestimmung.

Beide Teams zogen in der vorigen Saison mit ihrem Jahrgang ins Finale der Deutschen Meisterschaft ein, die U19 der Gelb-Schwarzen holte dabei den Titel, die U17 unterlag West-Rivale Bayer Leverkusen. Und auch in diesem Jahr zählen die Westfalen in beiden Altersklassen wieder zu den Favoriten. Gerade die U19 ist gespickt mit Junioren-Nationalspielern, und sogar mit einem Olympiateilnehmer: Der 17 Jahre alte Mittelfeldspieler Jakob Bruun Larsen steht heute Abend mit Dänemark im Viertelfinale von Rio gegen die Auswahl von Nigeria.

Die U19 der Fortuna steht derweil nach der erfolgreichsten Bundesliga-Saison mit Platz vier im Endklassement vor einem Umbruch. Sechs Spieler blieben im Aufgebot, jeweils vier stießen aus der U18 und U17 zum Team von Trainer Sinisa Suker. Neu im Fortuna-Trikot sind der kroatische Junioren-Nationalspieler Karlo Igor Majic (Dinamo Zagreb), der bereits mit den Fortuna-Profis im Trainingslager in Maria Alm (Österreich) trainierte, sowie Ahmed Azirar, Ryoya Ito (beide FC Schalke 04), Joshua Jamm (Fortuna Köln), Bastian Kummer (FC Hennef), Nico Wolters (Preußen Münster), Frank Ananou (1. FC Köln), Hassine Refai (BV 04), Muhayer Oktay (VfL Bochum), Adel Dekic (Olympique Lyon) und Dennis Dreyer (Alemannia Aachen). Und auch U17-Coach Samir Sisic muss ein komplett neues Team aufbauen. Das Gerüst bilden 18 Akteure aus der vorjährigen U16, die in der Niederrheinliga in der oberen Tabellenhälfte mitmischte. Dazu kommen neben U15-Spieler Jonas Büchte fünf Neuverpflichtungen. Melva Luzalunga (Turu) verstärkt den Angriff, während Georgios Touloupis (Wuppertaler SV), Aleksandar Milenovic (1. FC Mönchengladbach), Edon Saliuka (Rot-Weiß Oberhausen) sowie Tim Potzler (Ratingen 04/19) die Möglichkeiten im Mittelfeld erweitern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fortunas U19 startet gegen Dortmund


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.