| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fünf Spieler verlassen den DSC 99

Düsseldorf. Der Fußball-Landesligist fährt am letzten Spieltag zu Blau-Weiß Oberhausen. Von Dennis Hamrun und Sebastian Lück

Zum Saisonabschluss tritt der DSC 99 bei BW Oberhausen an (morgen, 15 Uhr, Sportplatz Tulpenstraße). Für beide Mannschaften geht es sportlich um nichts mehr. Während die "99er" den Klassenerhalt seit einiger Zeit gesichert haben, stehen die Gastgeber nach nur einem Jahr Fußball-Landesliga bereits als Absteiger fest. Mittlerweile sind beim Team von der Windscheidstraße auch die ersten Personalentscheidungen für die kommende Spielzeit gefallen. Sowohl Oliver Seibert (zurück zum SV Uedesheim) als auch Youssef El Boudihi (SSVg Heiligenhaus), Miles Adeoye (1. FC Monheim) und Derman Disbudak (1. FC Mönchengladbach) verlassen den Verein. Benedikt Möllenbeck steht für die neue Saioson nicht zur Verfügung, da er eine einjährige Auszeit nimmt.

Rather SV - SC Velbert. Nach der 0:7-Heimpleite gegen den Cronenberger SC stand RSV-Coach Christian Schmitz der Ärger ins Gesicht geschrieben. Vor allem eine mangelhafte Grundeinstellung machte er seinem Team dabei zum Vorwurf. "Ich stelle mich normalerweise immer schützend vor die Mannschaft", erklärte er. "Aber eine solche Einstellung ist absolut inakzeptabel. Der eine oder andere Spieler sollte sich wirklich einmal hinterfragen, ob er weiterhin in der Landesliga spielen will." Der Coach kündigte zudem Konsequenzen an. "Ich bin nicht gewillt, Spieler mit einer solchen Einstellung in die kommende Saison mitzunehmen", stellte er klar. Das letzte Saisonspiel gegen den Tabellenfünften SC Velbert (morgen, 15 Uhr, Waldstadion) könnte für einige Akteure die letzte Chance zur Rehabilitierung sein.

VfL Benrath - Arminia Klosterhardt. Am Ende konnte VfL-Coach Frank Moeser sein Versprechen halten. Durch das 2:2 im Lokalderby gegen den DSC 99 am vergangenen Spieltag gelang es dem scheidenden Coach, den Benrather Klassenerhalt perfekt zu machen und damit auch seine siebenjährige Trainerlaufbahn ohne einen einzigen Abstieg zu beenden. Nach einer längeren Durststrecke waren dabei vor allem auch die taktischen Maßnahmen Moesers - der zuletzt offensiver spielen ließ und so aus den vergangenen drei Partien sieben Punkte holte - ausschlaggebend.

Am letzten Spieltag können die Benrather gegen Arminia Klosterhardt (morgen, 15 Uhr, Karl-Hohmann-Straße) also völlig befreit aufspielen. Neben einem würdigen Ausklang einer Saison mit Höhen und Tiefen steht dabei auch der Abschied von Moeser im Mittelpunkt, für den nun zukünftig die Familie Priorität haben wird. "Bei meinem Abschiedsspiel wird sicher auch eine gewisse Wehmut vorhanden sein", sagt er und fügt hinzu: "Aber alles in allem überwiegen die positiven Emotionen. Ich bin wirklich sehr stolz auf die Mannschaft und froh, dass wir den Klassenerhalt gemeinsam geschafft haben."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fünf Spieler verlassen den DSC 99


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.