| 00.00 Uhr

Lokalsport
Für den DYC ist in der Bundesliga noch nichts verloren

Düsseldorf. Die Bundesliga-Crew des Düsseldorfer Yachtclubs DYC hat den Klassenerhalt noch selbst in der Hand. Bei der vorletzten Regatta in Kiel lief es zwar nicht so rund, doch das "rettende Ufer" ist nur drei Punkte entfernt. Aktuell liegen die Düsseldorfer mit 60 Punkten auf Tabellenplatz 14. "An unseren Zielen hat sich nichts geändert. Wir wollen weiterhin ohne Relegation die Klasse halten", erklärt Jan-Philipp Hofmann, Sportlicher Leiter des DYC.

In Kiel fing alles gut an. Im ersten von 15 Wertungsläufen segelte die DYC-Crew um Morten Bogacki, Alexander und Christoph Swade sowie Jan-Hendrik Lenz auf den zweiten Platz. Danach lief aber nicht mehr viel zusammen. Meistens kamen sie als Vierte oder schlechter über die Ziellinie. "Ich hatte schon befürchtet, dass es nicht einfach wird. Dass es aber so ein Desaster wird, damit habe ich nicht gerechnet", resümierte Bogacki. "Wir waren nicht meilenweit weg, sondern es fehlten immer nur ein, zwei Meter."

(tino)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Für den DYC ist in der Bundesliga noch nichts verloren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.