| 00.00 Uhr

Lokalsport
Für die Hockeyherren des DHC ist das Remis zu wenig

Düsseldorf. An den personellen Ausfällen lag es nicht, dass die Hockeyherren des Düsseldorfer HC im Spiel beim Großflottbeker THGC nicht über ein 2:2 (1:2) hinauskamen. Aus fünf Strafecken nur einen Treffer zu erzielen, war letztlich zu wenig, um ein Spiel zu gewinnen.

Die Tabellenführung in der 2. Liga blieb zwar noch erhalten, aber der Hamburger Polo Club kann bei einem Sieg im Nachholspiel am DHC vorbeiziehen. "Wir haben etwas länger gebraucht, um ins Spiel hineinzukommen. Flottbek war direkt sehr griffig und wir noch nicht richtig wach", sagte Trainer Akim Bouchouchi.

Flottbek legte sofort gut los und ging in der sechsten Minute mit 1:0 in Führung, die Alexander Vogel mit einer Strafecke (12.) ausgleichen konnte. Zehn Minuten vor dem Seitenwechsel gelang den Hausherren erneut die Führung, der die Oberkasseler lange hinter her rennen mussten. Auf den Düsseldorfer Torjäger Alexander Vogel war aber Verlass, denn 13 Minuten vor dem Ende vollstreckte er zum zweiten Mal und sicherte dem DHC wenigstens einen Punkt.

(JP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Für die Hockeyherren des DHC ist das Remis zu wenig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.