| 00.00 Uhr

Lokalsport
Generalprobe für das deutsche Hockeyteam

Düsseldorf. Auf der Anlage des DSD findet bis Sonntag das Vier-Nationen-Turnier mit Holland, Belgien und Großbritannien statt.

Weltklasse-Hockey wird ab heute in Düsseldorf geboten. Alle zwei Jahre kämpfen beim Ergo Masters neben Deutschland weitere drei Top-Nationen der Weltrangliste um den Masters-Titel. Das Turnier wird auf der Anlage des Deutschen Sportklub Düsseldorf (DSD) ausgetragen.

Das Ergo Masters ist die ultimative Generalprobe für das deutsche Herrenteam vor den Olympischen Spielen in Rio. Beim Vier-Nationen-Turnier an der Altenbergstraße in Grafenberg treffen die Olympiateams der Niederlande, Belgiens, Großbritanniens und Deutschlands aufeinander - und damit vier der ersten fünf Teams der Weltrangliste.

Auch die deutschen Spielerinnen präsentieren sich im Rahmen dieses Turniers den Hockeyfans. Gegner ist der Weltmeister und Olympiasieger Niederlande. Die Partie findet heute um 16 Uhr statt. Abgesehen von Trainingsspielen in Rio de Janeiro kurz vor Start des Olympischen Turniers ist diese Partie der letzte offizielle Test der Mannschaft von Jamilon Mülders vor den Prüfungen in Brasilien. Die Niederländerinnen sind der Favorit der Vorrundengruppe, in der auch das deutsche Team spielt.

Vor dem Spiel der Damen treffen die Herren aus den Niederlanden und Belgien (13.30 Uhr) aufeinander, anschließend findet die Partie Großbritannien gegen Deutschland (18.30 Uhr) statt.

Das deutsche Team bietet 16 Olympia-Teilnehmer und zwei P-Akkreditierte auf, die in Rio im Verletzungs- oder Krankheitsfall ins Team nachnominiert werden könnten. "Das Turnier in Düsseldorf ist deshalb ideal, um letzte Feinabstimmungen vorzunehmen und uns weiter einzuspielen", sagt Bundestrainer Valentin Altenburg. In der Vorrundengruppe der Deutschen in Rio stehen von den Teilnehmer-Nationen in Düsseldorf nur die Niederländer. Großbritannien und Belgien gehören in der anderen Gruppe zu den Favoriten auf die vorderen Plätze.

Nach einem Ruhetag morgen findet der zweite Spieltag am Samstag statt (14 Uhr: Großbritannien - Niederlande; 16.30 Uhr: Belgien - Deutschland). Am Sonntag treffen dann Belgien und Großbritannien (11.30 Uhr) sowie die Niederlande und Deutschland (14 Uhr) aufeinander.

Die Deutsche Nationalmannschaft der männlichen Jugend (U18) fährt gut vorbereitet zur Europameisterschaft nach Cork in Irland. Bei drei Spielen gegen die Niederlande auf der Anlage des Düsseldorfer Hockey-Club steigerte sich die Mannschaft von Trainer Akim Bouchouchi von Spiel zu Spiel. Am Sonntag musste das Team noch eine 1:3-Niederlage einstecken, die nicht nötig war, denn von acht Strafecken konnte nur eine durch Cornelius Heidmann verwandelt werden. Strafecken scheinen nicht die Stärke der Deutschen zu sein, denn beim 0:0 am Montag blieben fünf Möglichkeiten ungenutzt.

Gestern lief es dann sehr gut für Bouchouchis Team, das in Raphael Hartkopf, Ben Kramer und Linus Müller drei DHC-Akteure im Aufgebot hat. Beim 3:1 wurde das Ergebnis vom Sonntag umgedreht. Die Tore teilten sich Hartkopf, Niklas Bosserhoff und Leopold Harms. Das Team zeigte, dass es gute Chancen hat, in Irland den Titel zu verteidigen.

(RP/JP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Generalprobe für das deutsche Hockeyteam


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.