| 00.00 Uhr

Lokalsport
Giants-Coach Jönke peilt die Hauptrunde an

Düsseldorf. Der Trainer der U16-Basketballer der ART Giants hat vor dem Start der Junioren-Bundesliga ehrgeizige Ziele mit seiner jungen Mannschaft. Von Christine Leska-Ottensmann

Warmer Sandstrand, herrliche Temperaturen und ein Sprung ins kühle Nass - die Junioren-Basketballer der ART Giants haben bei ihrem Sommer-Trainingslager in Lignano Sabbiadoro in der Nähe von Venedig ideale Bedingungen vorgefunden. Eine Woche lang schwitzten sie dreimal täglich in der Halle oder eben beim Athletiktraining am Strand. In Düsseldorf ging das intensive Programm weiter, ehe mit dem Schulstart der normale Trainingsrhythmus begann. Die jungen Akteure sind für die Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL), der höchsten Spielklasse im Altersbereich U16, jedenfalls bestens gerüstet. Morgen (12.30 Uhr) starten sie mit dem Duell bei Bayer 04 Leverkusen in die neue Saison.

Die Ergebnisse in der Vorbereitung ließen aufhorchen. "Nach dem guten Trainingslager haben wir zahlreiche hochklassige und intensive Testspiele hinter uns gebracht, die uns in unserer Entwicklung enorm geholfen haben", betont Headcoach Jonas Jönke. Highlight war der Turniersieg in Antwerpen, wo die Giants in zwei intensiven Partien sogar den amtierenden niederländischen Meister aus Den Bosch und den Vizemeister BC Apollo Amsterdam bezwangen. "Einziger Wermutstropfen sind die vielen Verletzungen, durch die wir zu keinem Test vollzählig antreten konnten. Wir hoffen jedoch, zum Saisonstart bei voller Stärke zu sein", sagen die Assistenztrainer Chris Schwab und Divine Dennis.

Im Vergleich zur vergangenen Saison hat sich das Gesicht des Teams ordentlich verändert. Sieben Akteure mussten altersbedingt gehen. Acht Spieler sind geblieben - darunter die Leistungsträger Manuel Bojang und Lennard Schild, die beide bereits in ihre dritte JBBL-Saison gehen, sowie Ege Ildan und Petros Apostolou. Zudem sind 13 neue Spieler an Bord gekommen, darunter John Joseph Saigge (Bayer Leverkusen), der zusammen mit Bojang zum U16-Kader der deutschen Nationalmannschaft gehört. Ebenfalls neu im Team sind drei Giants-Talente, die vor eineinhalb Jahren unter dem Trainergespann Schwab/Dennis noch Dritter bei der deutschen U14-Meisterschaft waren.

Bei der nun fünften JBBL-Teilnahme in Folge liebäugelt Cheftrainer Jonas Jönke mit dem Einzug in die Hauptrunde. Das hatten die Düsseldorfer zuletzt vor zwei Jahren geschafft. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen sie in der Gruppe West unter den Top Drei landen. "Das Potenzial dazu haben wir, verstecken müssen wir uns jedenfalls vor niemandem", ist Jönke überzeugt. "Allerdings ist die Konkurrenz groß, es sind viele starke Mannschaften dabei."

Als stärkste Gegner schätzt er die RheinStars Köln und die Phoenix Hagen Youngsters ein. Weitere Kontrahenten sind Leverkusen, Metropol Baskets Ruhr und BBT Göttingen. "Im Vergleich zu den anderen sind wir ein sehr kleines Team. Dafür spielen wir sehr schnell und sind körperlich in sehr guter Verfassung", frohlockt der Coach. Auch wenn sportlicher Erfolg natürlich ein Ziel ist, hat für ihn in erster Linie die Förderung und Entwicklung seiner Spieler höchste Priorität: "Am Ende ist für mich eine Saison bereits ein Erfolg, wenn sich unsere Spieler individuell entwickelt haben. Dabei ist mir vor allem ein Fortschritt der breiten Masse wichtig. Wenn uns das gelingt, kommt der Erfolg automatisch."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Giants-Coach Jönke peilt die Hauptrunde an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.