| 00.00 Uhr

Lokalsport
Giants erwarten angeschlagenen Gegner

Düsseldorf. Vor dem Derby gegen die Elephants Grevenbroich hat Trainer Jonas Jönke Personalprobleme.

Heute Abend wird es richtig laut werden in der Halle der ART Giants: Zu Gast ist ab 19 Uhr zum Derby der Tabellenzweite der 1. Basketball-Regionalliga, die Elephants Grevenbroich. Die Gäste reisen mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch an, denn in der Vorwoche verloren sie das Spitzenspiel gegen WWU Baskets Münster und fielen auf Rang zwei zurück. Das könnte das Aus im Titelkampf gewesen sein.

Schon viel früher mussten sich die ART Giants aus dem Titelrennen verabschieden. Knackpunkt war die katastrophale Leistung gegen die Ballers Ibbenbüren. Es folgten drei Niederlagen gegen die Spitzenteams Münster, BG Hagen und Hertener Löwen. "In keiner dieser Partien konnte ich auf den vollen Kader zurückgreifen. Das ist gegen die leistungsstarken Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte problematisch", betont Trainer Jonas Jönke. Gebessert hat sich die personelle Situation nicht: Dainius Zvinklys trainiert und spielt weiterhin mit Rückenschmerzen, zudem hat sich Youngster Manuel Bojang eine Wadenprellung zugezogen. Sein Einsatz im Derby ist somit ebenso fraglich wie das Mitwirken von Sebastian Rathjen. Der Kapitän liegt noch krank im Bett.

Die 2. Regionalliga ist in dieser Saison sehr ausgeglichen. Das ist auch ein Grund dafür, warum die ART Giants II nach einer starken Hinrunde nun auf den drittletzten Platz zurückgefallen sind. Kommender Gegner ist auswärts der Tabellen-Achte Leichlinger TV (heute, 19 Uhr). "Im Hinspiel haben wir eine unserer besten Saisonleistungen abgerufen. Auch dieses Mal wollen wir das Tempo forcieren und unsere Fehlerquote niedrig halten", sagt Trainer Florian Flabb. Fehlen wird ihm Joscha Domdey (privat verhindert), zudem ist der Einsatz von Center Julius Dücker (Rückenprobleme) fraglich.

(cle)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Giants erwarten angeschlagenen Gegner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.