| 00.00 Uhr

Lokalsport
Giants freuen sich auf den Ligaprimus

Lokalsport: Giants freuen sich auf den Ligaprimus
Giants-Spieler Dijon Smith (Mitte), hier im Spiel gegen den TV Ibbenbüren, wird in die Zange genommen. FOTO: horstmüller
Düsseldorf. Gegen die BG Hagen will der Basketball-Regionalligist seine gute Form der vergangenen Wochen bestätigen. Dafür ist beim ART nach zuletzt schwacher Leistung Wiedergutmachung angesagt. Auch die TG 81 braucht ein Erfolgserlebnis. Von Christine Leska-Ottensmann

Die Fans der Giants kommen derzeit voll auf ihre Kosten. Nach dem Gastspiel des Tabellenzweiten WWU Baskets Münster, der nur knapp mit 77:74 gewann, kommt das nächste Topteam nach Düsseldorf: Heute (19 Uhr) empfangen die Schützlinge von Trainer Gerrit Terdenge zum Auftakt der Rückrunde den Spitzenreiter der 1. Basketball-Regionalliga, die BG Hagen.

Im Hinspiel waren sie dem Aufstiegskandidaten noch mit 57:79 unterlegen, doch seitdem hat sich einiges verändert. Dass die Giants deutlich stärker als zu Saisonbeginn sind, hat nicht zuletzt die gute Leistung gegen Münster untermauert. Gegen Hagen wollen sie den positiven Trend bestätigen. Chancenlos sind sie in der Tat nicht. Zwar demonstrierten die Hagener mit Siegen gegen direkte Konkurrenten wie Münster und den FC Schalke 04 ihre Qualitäten, dafür stolperten sie aber auch schon dreimal gegen Mannschaften aus dem Mittelfeld der Tabelle. Anlass zur Hoffnung macht unter anderem die deutsche Garde: Zuletzt überzeugten Sebastian Kehr und Lukas Klöß im Zentrum, Joscha Domdey und Yannick Mettner wussten auf den Flügeln zu gefallen. Die positive Überraschung der bisherigen Saison ist aber zweifelsfrei Youngster Tarik Krvavac.

Trotz seiner erst 18 Jahre hat er sich sofort auf hohem Seniorenniveau etabliert und ist somit ein Aushängeschild für die gute Nachwuchsarbeit des Vereins. Gegen Hagen wird indes der neuverpflichtete Vedran Nakic sein Heimdebüt geben. Der 26-jährige wird vornehmlich auf den Flügelpositionen zum Einsatz kommen. Dort ersetzt er den vor einigen Wochen abgewanderten Olegas Legankovas.

Wiedergutmachung müssen derweil die Basketballer des Ligakonkurrenten ART leisten. Nach der enttäuschenden Leistung bei der SG Sechtem fordert Trainer Robert Shepherd in der heutigen Partie (16.30 Uhr) beim Tabellennachbarn Baskets Bonn II eine deutliche Leistungssteigerung. Viel wird davon abhängen, ob der Litauer Paulius Kleiza seine Verletzung auskuriert hat und wieder einsatzbereit ist. Ohne ihn lief in der vergangenen Woche nichts zusammen. Sowohl im Aufbauspiel als auch von der Drei-Punkte-Marke wurde der Topscorer schmerzlich vermisst. Ein Sieg wäre für den ART wichtig, denn die Regionalligateams liegen in der Leistungsstärke eng beieinander. Auch wenn der Aufsteiger derzeit eher auf die Spitze der Tabelle schaut - der Tabellenkeller ist ebenfalls nicht weit entfernt. "Rang fünf ist schon okay, schließlich mussten wir zu Saisonbeginn viele neue Spieler integrieren. Für die Rückrunde hoffe ich, dass wir noch besser zusammenspielen", wünscht sich Shepherd.

Direkt dahinter in der Tabelle stehen die Basketballer der TG 81, punktgleich mit vier weiteren Mannschaften. Die Oberbilker empfangen heute (18 Uhr) die BSG Grevenbroich II. "Nach zwei Niederlagen in Folge wollen wir gegen die nächsten Gegner aus der unteren Hälfte klare Siege einfahren, damit wir nicht ins Mittelfeld abrutschen", fordert TG-Akteur Tim Brückmann. Auch der TuS Maccabi würde nach zwei Pleiten in Folge gerne wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Ob das allerdings schon an diesem Wochenende klappt, ist mehr als fraglich, denn die Düsseldorfer müssen beim Spitzenreiter und Aufstiegsfavoriten BG Kamp-Lintfort antreten (heute, 20 Uhr). Ebenfalls auswärts spielt der Tabellenvorletzte SV Alte Freunde. Nach der erwarteten Niederlage gegen Kamp-Lintfort möchte Neu-Trainer Nikolaus Konstantinidis beim TSV Viktoria Mülheim seinen ersten Erfolg einfahren und mit der Mannschaft den Anschluss ans Mittelfeld herstellen.

Eine schöne Tradition führt derweil Dynamic Squad fort, und laden bereits zum vierten Mal zum "Spiel gegen die Kälte" ein. Im Rahmen der Oberliga-Heimpartie (morgen, 16 Uhr, Max-Planck-Gymnasium) gegen die TG Stürzelberg sammeln sie Decken und "alles, was warmhält". Im Anschluss werden die Spenden an das Trebecafe Düsseldorf übergeben, das sich um obdachlose Mädchen und Frauen kümmert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Giants freuen sich auf den Ligaprimus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.