| 00.00 Uhr

Lokalsport
Giants müssen in Münster gegen den Abstieg punkten

Düsseldorf. Daumen drücken für die Basketballer der Giants: Am finalen Spieltag der 1. Regionalliga kämpfen sie im Fernduell mit vier anderen Mannschaften um den Klassenerhalt. Von Christine Leska-Ottensmann

Zwei Absteiger wird es in jedem Fall geben, vielleicht aber steigt auch der Drittletzte (derzeit die Giants) in die 2. Regionalliga ab. Das hängt davon ab, wie viele NRW-Teams aus der Nordstaffel der Pro B absteigen. Die Hertener Löwen und die Baskets Schwelm sind gefährdet. "Wenn es dabei bleibt, muss sich auch der Drittletzte aus der 1. Regionalliga verabschieden", weiß Giants-Trainer Gerrit Terdenge.

Um sich eine gute Ausgangsposition zu verschaffen, sollte sein Team morgen beim Vizemeister Baskets Münster gewinnen. "Das wird sehr eng, denn Münster hat eine sehr gute Mannschaft, die in der vergangenen Woche gegen den Vierten BG Hagen eine starke Leistung abgeliefert hat", sagt Terdenge voller Respekt. "Mit ihren wechselnden Verteidigungen werden die Münsteraner versuchen, uns das Leben schwer zu machen. Wir müssen zusehen, dass wir im Angriff die Geduld und Übersicht behalten und ihnen nicht durch Ballverluste einfache Punkte schenken." Damit spricht er das Derby gegen den ART an (69:71), das sein Team aufgrund solcher Fehler verlor. "Wir haben ein wenig Zeit gebraucht, um diese Pleite zu verdauen. Da der Druck nun immer größer wird, war die Lockerheit im Training leider nicht mehr da", bedauert der Coach.

Hinzu kommt, dass Tomislav Rados gegen den ART tatsächlich einen Kreuzbandriss erlitten hat. "Das ist natürlich ein herber Rückschlag für uns. Er war gut drauf", erklärt Terdenge. Zudem laboriert Milan Kolovrat an einer gerissenen Kapsel am Finger, und Stephan Danso plagt sich seit Wochen mit Knöchelschmerzen herum. Trotzdem werden diese beiden noch einmal auf die Zähne beißen.

Schützenhilfe könnten die Basketballer des ART leisten. Sie empfangen morgen den Tabellenvorletzten SG Sechtem, der derzeit punktgleich mit den Giants ist. Sicher wird Trainer Robert Shepherd den Spielern von der Ersatzbank mehr Matchpraxis geben als sonst - zu einem Sieg sollte es aber trotzdem reichen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Giants müssen in Münster gegen den Abstieg punkten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.