| 00.00 Uhr

Lokalsport
Giants steigen aus Regionalliga ab

Düsseldorf. Basketballer verlieren letztes Spiel mit 67:79. ART unterliegt Sechtem 71:75. Von Christine Leska-Ottensmann

Das Wunder blieb aus: Die Basketballer der Giants sind nach vier Jahren Liga-Zugehörigkeit aus der 1. Regionalliga abgestiegen. Am letzten Spieltag verloren sie beim Vizemeister Baskets Münster mit 67:79 (31:43). Ausgerechnet Lokalrivale ART besiegelte durch sein 71:75 (41:45) gegen den zuvor Tabellenvorletzten SG Sechtem das Schicksal. Zeitgleich wurde auch der Tabellenvierte BG Hagen seiner Favoritenrolle nicht gerecht und unterlag Schlusslicht BSV Wulfen.

Die Sechtemer sprangen damit auf den drittletzten Platz, den zuvor die Giants innehatten. Dieser Rang kann den Klassenerhalt bedeuten, wenn nicht beide NRW-Teams aus der Pro B absteigen. Die Giants rutschten nach den überraschenden Siegen der direkten Konkurrenz sogar bis auf den letzten Rang ab. "Ich habe gehört, dass die Hagener einige wichtige Spieler nicht mehr einsetzen konnten. Der ART hat einige Leistungsträger geschont - das hätten sie bestimmt nicht getan, wenn es für sie noch um etwas gegangen wäre. Das hat schon einen kleinen faden Beigeschmack", sagte Giants-Trainer Gerrit Terdenge.

Allerdings betonte er auch, dass er nicht sauer sei. "Man kann sich eben nicht auf andere verlassen. Wir hatten es selber in der Hand, haben unsere Chancen aber nicht genutzt." Wie es nun weitergeht, ließ er offen. "Wir müssen das alles erstmal sacken lassen. Die Enttäuschung über den Abstieg ist natürlich sehr groß", sagte der 82-fache Nationalspieler.

Während die Giants trauern, freut sich der ART über seinen achten Platz. "Ich betrachte unsere erste Saison in dieser Liga als Erfolg", sagte Trainer Robert Shepherd. Gerne hätte er eine etwas höhere Platzierung erreicht, doch das Minimalziel war stets der Klassenerhalt. Gegen die Sechtemer konnten die Düsseldorfer in der Tabelle weder klettern noch fallen, während der Gegner nach dem letzten Strohhalm greifen wollte. "Man sah von Beginn an, dass sie um jeden Zentimeter Hallenboden kämpfen würden, während meine Spieler erschöpft wirkten", so Shepherd.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Giants steigen aus Regionalliga ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.