| 00.00 Uhr

Lokalsport
Giants und ART wollen endlich wieder punkten

Düsseldorf. Für die Basketball-Vereine gingen jeweils die jüngsten drei Partien in der Regionalliga West verloren.

Die Regionalliga West ist in dieser Saison offen wie lange nicht mehr. Die Differenz zwischen dem siebten Platz, den die Basketballer des ART innehaben, und Rang 14 (BSV Wulfen) beträgt gerade einmal drei Siege. Mittendrin im Abstiegskampf befinden sich indes die Giants, die im neuen Jahr noch nicht zu ihrer Form gefunden haben und derzeit gerade einmal zwei Punkte Abstand auf die Abstiegsplätze vorweisen können.

Daher stehen sie im Heimspiel gegen den TV 1864 Salzkotten (morgen, 19 Uhr) unter Zugzwang. Dies gilt allerdings auch für den Gegner, schließlich steht dieser ebenfalls unten drin. Das Hinspiel war mit 82:70 eine klare Angelegenheit für Salzkotten, die zuletzt sogar die Topteams gehörig ärgern konnten. "Für die Niederlage aus der Hinrunde wollen wir uns nicht nur revanchieren, sondern unseren Zuschauern auch wieder attraktiven und erfolgreichen Basketball in eigener Halle bieten", wünscht sich Trainer Gerrit Terdenge. Ein wichtiger Aspekt könnte dabei die Leistung von Flügelspieler Stephen Danso sein. Zuletzt war er gegen den TV Ibbenbüren mit 20 Punkten nicht nur Topscorer seiner Farben, sondern er trat auch endlich wieder mit dem Selbstbewusstsein auf, das ihn in der frühen Phase der Saison auszeichnete. Wenn die Düsseldorfer gegen Salzkotten ihre kleine Durststrecke beenden wollen, ist es wichtig, dass der athletische Brite erneut stark aufspielt.

Genau wie die Giants verlor auch Ligakonkurrent ART seine drei jüngsten Aufgaben, darunter den Krimi in der Vorwoche bei den Elephants Grevenbroich. Dabei hatte die Mannschaft von Trainer Robert Shepherd lange Zeit dominiert. Knackpunkt für die Niederlage war der größere Siegeswille des Gegners, sowie die schwindenden Kräfte der Düsseldorfer. Denn erneut konnte der Coach seiner Starting Five kaum Pausen geben, da von den Ersatzspielern zu wenig Impulse kamen. Zusammen erzielten sie gerade einmal acht Punkte. Das macht derzeit den Unterschied zwischen dem ART und gleichwertigen oder eben den Spitzenteams aus. Im Heimspiel gegen den Tabellenfünften BG Dorsten (morgen, 18.30 Uhr) wollen die Rather unbedingt wieder in die Erfolgsspur zurückfinden.

(cle)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Giants und ART wollen endlich wieder punkten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.