| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gleich zwei Titelkämpfe im Behinderten-Tischtennis

Düsseldorf. Borussia will mindestens mit derselben Bilanz von den heute und morgen ausgetragenen deutschen Tischtennis-Einzelmeisterschaften der Behinderten zurückkehren wie im Vorjahr. Damals erspielten sich die Düsseldorfer vier Titel und drei Bronzemedaillen.

Doch wenn die Borussen tief in sich hineinhorchen, darf es bei den kombinierten Meisterschaften der Rollstuhlfahrer (Frankfurt) und der stehenden Behinderten (Heuchelheim) ein bisschen mehr sein.

Rolli-Fahrer Tom Schmidberger hat in der Bundesligasaison keine Partie verloren, Sandra Mikolaschek hat sich gegen die männliche Rollstuhl-Bundesligakonkurrenz behauptet, und der mehrfache Paralympicssieger Jochen Wollmert ist in seiner Schadenklasse bei jedem Top-Ereignis für den Sieg gut. In Stephanie Grebe, Sonja Scholten, Klaus Mewes, Dominik Gresens, Tom Luca Terkuhlen und Thomas Altrogge haben sich weitere Borussen für die Titelkämpfe qualifiziert.

(tino)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gleich zwei Titelkämpfe im Behinderten-Tischtennis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.