| 00.00 Uhr

Lokalsport
Golferinnen reisen mit dünnem Kader nach Berlin

Düsseldorf. Bis gestern war der Meistertrainer Roland Becker noch in Dänemark im Urlaub. Heute sammelt der Herrentrainer des GC Hubbelrath (GCH) die letzten Eindrücke, bevor er aus dem elfköpfigen Kader die acht Spieler benennt, die morgen den vierten Spieltag der Deutschen Golf Liga (DGL) in Frankfurt absolvieren. "Wir wollen mindestens Zweiter werden", sagt Becker zu den Zielen des amtierenden deutschen Mannschaftsmeisters.

Die Damen des GCH wären angesichts ihrer Aufstellungssorgen beim DGL-Event in Berlin mit Rang drei zufrieden, obwohl sie aktuell Tabellenführerinnen sind. "Wegen der Semesterabschlussprüfungen fehlen mir acht Spielerinnen", erläutert GCH-Damencoach Christoph Herrmann. "Wir haben zwar eine Notbesetzung, aber so schlecht ist die auch nicht." In Sophie Hausmann und Antonia Eberhardt stehen immerhin zwei Spielerinnen zur Verfügung, die letzte Woche mit der deutschen Nationalmannschaft die Bronzemedaille bei der Mannschaftseuropameisterschaft auf Island gewannen. Doch nur sieben GCH-Spielerinnen sind in Berlin, sechs müssen spielen. "Es darf nicht mehr viel schief gehen", bestätigt Herrmann. "Aber für einige Spielerinnen, die bisher knapp an der Nominierung gescheitert sind, ist das eine Chance zu zeigen, dass sie in die Stammbesetzung gehören."

Aufstellungssorgen hat Becker indes nicht. Sein Frankfurt-Kader stand bereits seit langem fest. Auch, dass Marc-Christopher Siebiera nicht mit von der Partie ist. Vor zwei Wochen ist er Vater geworden. "Er hat jetzt anderes zu tun, als mit uns Golf zu spielen", meint Becker augenzwinkernd. Dafür stehen elf gestandene Amateure im Team des Tabellenführers.

(tino)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Golferinnen reisen mit dünnem Kader nach Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.