| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handball: Fortunas Frauen in Woche der Wahrheit

Düsseldorf. Mit einer starken Leistung und einem wichtigen 34:30-Sieg bei der SG Überruhr sind die Oberliga-Handballerinnen der Fortuna in die "Woche der Wahrheit" gestartet, an deren Ende wahrscheinlich eine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft gefallen sein wird. Heute (20.10 Uhr, Färberstraße) geht es gegen den Dritten SV Straelen weiter, bevor am späten Sonntagnachmittag für den Tabellenzweiten der Vergleich mit dem Spitzenreiter TV Aldekerk auf dem Programm steht.

Bei sechs Punkten Rückstand auf Aldekerk und nur noch sechs auszutragenden Partien sind die Straelenerinnen im Prinzip schon aus dem Titelrennen ausgeschieden und können entsprechend befreit aufspielen. Die Fortuna hingegen braucht unbedingt einen Sieg, um am zwei Punkte besseren TVA dranzubleiben. Dieser hat am Donnerstag beim Sechsten TB Wülfrath sicherlich die einfachere Aufgabe.

Auch Fortunas Co-Trainer Klaus Allnoch glaubt nicht an einen Fehltritt von Aldekerk in Wülfrath und hofft daher auf eine Wiederholung des 25:21-Hinspielerfolges gegen Straelen: "Wir müssen heute Abend definitiv gewinnen. Von daher müssen wir eine konzentrierte Leistung wie gegen Überruhr zeigen."

Wie gegen die Essenerinnen fehlt weiterhin Torhüterin Lena Kubitscheck verletzungsbedingt und wird erneut durch die A-Jugend-Keeperin Katja Grewe vertreten. Leonie Berger und Lea Otten sind angeschlagen, werden aller Wahrscheinlichkeit nach aber zumindest für Kurzeinsätze auflaufen können.

(hinz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handball: Fortunas Frauen in Woche der Wahrheit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.