| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handball-Oberliga: Gipfeltreffen in der Graf-Recke-Halle

Düsseldorf. Auch nach der Karnevalspause geht das Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft in der Handball-Oberliga der Damen munter weiter. Nachdem fast zwei Drittel der Spiele absolviert sind, trennt Spitzenreiter TV Aldekerk vom Dritten Fortuna nur ein Punkt. Deshalb könnte das Duell mit dem Zweiten TuS TD Lank (Sonntag, 12.30 Uhr, Graf-Recke-Straße) im Falle einer Niederlage für Fortuna schon vorentscheidenden Charakter haben. Dies sieht auch Co-Trainer Klaus Allnoch so: "Das ist ein absolutes Spitzenspiel. Wer da als Sieger rausgeht, hat ganz weit die Nase vorn."

Allerdings präsentieren sich die Gäste zurzeit in bestechender Form, eilten seit Oktober in 13 Partien von Sieg zu Sieg und setzten sich dabei auch gegen Aldekerk durch. Gegen Fortuna zogen sie in der Hinserie mit 32:38 den Kürzeren. Daraus leitet Allnoch jedoch keine Favoritenrolle ab: "Das wird eine ganz enge Kiste, die Tagesform wird entscheiden. Von Spielanlage und Niveau her sind sich beide Teams sehr ähnlich. Wichtig ist, dass wir den starken Lanker Rückraum in den Griff bekommen. Da wir in Bestbesetzung auflaufen können, sollte es uns gelingen, Lank Paroli zu bieten."

(hinz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handball-Oberliga: Gipfeltreffen in der Graf-Recke-Halle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.