| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handball-Oberligist Angermund lässt zu viele Chancen ungenutzt

Düsseldorf. TV Angermund - Unitas Haan 22:25. Lange Zeit stand die Partie der Handball-Oberliga in Angermund auf der Kippe. Erst als die Mannschaft von Trainer Ulrich Richter zu Beginn der zweiten Halbzeit zehn Minuten in Unterzahl war, konnten sich die Gäste absetzten. "Wir sind dann wieder auf 20:20 herankommen. Doch dann haben wir zwei dicke Chancen ausgelassen", analysierte Richter. Er meinte damit einen verschossenen Siebenmeter und ein nicht genutztes Tempo-Überzahlspiel. "Unsere Fehlerquote war einfach zu hoch."

HSG Jahn/SC West - HSG Velbert/Heiligenhaus 19:19. Trainer Markus Wölke war mit dem Unentschieden gegen Velbert/Heiligenhaus durchaus zufrieden. "Wir haben uns gegen dieses Top-Team den einen Punkt wirklich verdient", meinte er zu der Landesliga-Partie, deren spielerisches Niveau in seinen Augen nicht sehr hoch war. Bester Spieler war für ihn Torhüter Niko Hofste, dessen Paraden auch dazu führten, dass die Oberkasseler kurz vor Schluss eine Drei-Tore-Führung des Gegners zum 18:18 ausgleichen konnten. Die Führung des Gastes egalisierte Michael Falenski durch einen verwandelten Siebenmeter.

Fortuna - VfR Mülheim Saarn 17:30. Deutlich überlegen zeigte sich der VfR Mülheim-Saarn den Handballern der Fortuna. Die Gäste dominierten fast nach Belieben und kamen zu einem hohen Sieg. Es zeigte sich schon früh, dass die Düsseldorfer ohne die verletzten Schmidt und Wergen keine reelle Siegchance gegen den Aufstiegskandidaten hatten. "Unsere Punkte zum Klassenerhalt müssen wir gegen andere Gener holen", meinte Fortunas Trainer Andreas Laschet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handball-Oberligist Angermund lässt zu viele Chancen ungenutzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.