| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handballer des ART müssen Mitglieder um Geld bitten

Lokalsport: Handballer des ART müssen Mitglieder um Geld bitten
Frank Schiffmann FOTO: nn
Düsseldorf. Die Handball-Abteilung des ART Düsseldorf versucht alles, das Fiasko abzuwenden, ob es ihr gelingt, steht in den Sternen. Denn knapp vier Wochen vor dem Start in die Oberliga, in der die erste Mannschaft des Vereins antreten soll, plagen die Abteilung aufgrund von möglicherweise strafbaren Handlungen derartige finanzielle Probleme, dass die Aufrechterhaltung des Spielbetriebs fraglich ist. Von Georg Amend

In einem Schreiben an die Mitglieder lädt die Abteilung daher zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung für den morgigen Sonntag um 17 Uhr ins "Unger" an der Wilhelm-Unger-Straße ein. Der Grund: "In der Sitzung soll darüber entschieden werden, ob der Spielbetrieb in der kommenden Woche mit sofortiger Wirkung eingestellt werden muss oder fortgesetzt werden kann. Um den Spielbetrieb fortsetzen zu können, wird die Abteilungsleitung eine Sonderumlage/Spende von 200 Euro pro Mitglied vorschlagen", heißt es in dem Schreiben, das vom Sportlichen Leiter Frank Schiffmann unterschrieben ist und unserer Redaktion vorliegt. Weiter heißt es dort, dass der "Hintergrund der gegenwärtigen Situation vermeintlich strafbare Handlungen" eines ehemaligen Abteilungsleiters seien, die "zu einem Schaden in sechsstelliger Höhe geführt" hätten. "Nach den gegenwärtigen Erkenntnissen beträgt die hieraus resultierende Unterdeckung zumindest 100 000 bis 120 000 Euro", steht in der Mitteilung.

Im Gespräch mit unserer Redaktion wollte Schiffmann "zum jetzigen Zeitpunkt nichts sagen", da die ganze Angelegenheit "für den Verein sehr wichtig" sei. "Wir bringen Montag eine Pressemitteilung heraus, in der wir auf alles verweisen", kündigte der Sportliche Leiter an. Zum genauen Vorwurf wollte er sich noch nicht äußern: "Man kann dem Schreiben entnehmen, dass es einen kritischen Tatbestand gegeben hat." Auch zum Stand des juristischen Prozederes wollte Schiffmann derzeit nicht allzu viel sagen: "Man wird ahnen können, dass wir da nicht untätig sind. Das geht alles seinen rechtlichen Weg."

Der Sportliche Leiter kann nun nur noch auf die Unterstützung der Mitglieder der Handball-Abteilung hoffen. Sie entscheiden, ob der ART in der Oberliga starten kann. "Wir waren richtig stolz darauf, sportlich top aufgestellt zu sein", so Schiffmann mit sorgenvoller Stimme.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handballer des ART müssen Mitglieder um Geld bitten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.