| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handballerinnen Fortunas vor kniffliger Aufgabe

Düsseldorf. Während die anderen Düsseldorfer Handball-Mannschaften noch die Osterferienpause genießen dürfen, geht für die Oberliga-Handballerinnen Fortunas die Saison schon morgen beim HSV Solingen-Gräfrath II weiter. Nach der Hinrunde noch als Abstiegskandidat gehandelt, haben die Gastgeberinnen in der zweiten Saisonhälfte das Feld von hinten aufgeräumt und sind durch acht Siege in zehn Begegnungen mittlerweile im gesicherten Mittelfeld angekommen. Deshalb ist für Fortunas Co-Trainer Klaus Allnoch der 35:27-Kantersieg aus dem Hinspiel kein Maßstab für das zweite Aufeinandertreffen: "Das heißt erstmal nicht viel. Der HSV macht momentan einen richtig guten Job. Wir fahren mit gehörigem Respekt nach Solingen und rechnen mit einer schweren Aufgabe."

Dies heißt jedoch nicht, dass sich die Gäste im Bergischen verstecken wollen. Dank einer vollbesetzten Auswechselbank tritt das Team von Spielertrainerin Ina Mollidor mit gesundem Selbstbewusstsein bei der Zweitvertretung des Solinger Drittligisten an. "Nachdem für uns der Aufstieg in weite Ferne gerückt ist, bleibt unser neues Ziel die Verteidigung des zweiten Platzes. Deshalb wollen wir alle vier noch ausstehenden Spiele gewinnen, was sicherlich möglich ist", stellt Allnoch klar und legt die Messlatte für seine Schützlinge entsprechend hoch.

(hinz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handballerinnen Fortunas vor kniffliger Aufgabe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.