| 00.00 Uhr

Lokalsport
Henri Squire hat ein Abonnement

Düsseldorf. Er war schon zum vierten Mal bei der Ehrung der Düsseldorfer Juniorsportler des Jahres der Stiftung Pro Sport. Von Tino Hermanns

Henri Squire vom TC Kaiserswerth (TCK) hat einen neuen Rekord aufgestellt. Der 17-Jährige Tennisspieler ist der bisher einzige, der zum vierten Mal zur Ehrung der Düsseldorfer Juniorsportler des Jahres der Stiftung Pro Sport ins Rathaus eingeladen wurde. Diesmal reichte es für den mit 1.000 Euro dotierten zweiten Platz. Der Grund: Im November sicherte sich der 1,95 Meter große Schlaks die Deutschen Einzel- und Doppel- Meistertitel in der Halle in der Altersklasse 18. Das geht klar in Richtung Profi-Tennis. "Ich versuche immer, mein Bestes zu geben", meinte Squire. Die nächste Möglichkeit bietet sich ihm im Januar beim Junioren Turnier der Australian Open.

Squires Bestes reichte aber nicht, um Radsportler Per Christian Münstermann (SG Radschläger) den lokalen Juniorentitel streitig zu machen. Münstermann holte zwar "nur" einen Deutschen Meistertitel im Madison (Zweier-Mannschaftsfahren), überzeugte aber zusätzlich bei der Bahnrad-Junioren-Weltmeisterschaft mit den Plätzen vier im Madison und sieben im Omnium. Für den Titel hatte die Stadtsparkasse 1.500 Euro ausgelobt.

Auf Rang drei (500 Euro) kamen Hockeyspieler Linus Müller (DHC) mit der Bronzemedaille der U21-Europameisterschaft und Taekwondoka Valentin Ekkert (Sportwerk) als Deutscher U21-Meister in der Gewichtsklasse bis 68 kg.

Bei den Juniorinnen setzte sich Ruderin Leonie Menzel (RC Germania) durch. Ihre Vize-Weltmeisterschaft im U19-Doppelvierer und der U19-Europameisterinnen-Titel im Doppel-Zweier überstrahlte alles. Auch Menzel hat noch einiges vor in ihrem Sport. Deshalb zog sie vor kurzem an den Bundesstützpunkt Rudern nach Dortmund. Menzel verwies Vielseitigkeitsreiterin Antonia Baumgart vom Förderkreis Grand Prix (Junioren-Mannschaftseuropameisterin, Vierte in der Einzelwertung) und Sportwerk-Taekwondoka Ioanna Andreopoulou (Junioren-Weltmeisterschaftsachte) auf die Plätze.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Henri Squire hat ein Abonnement


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.