| 00.00 Uhr

Lokalsport
Heuft trifft in der letzten Sekunde zum ART-Sieg

Düsseldorf. Durch ein Wechselbad der Gefühle schickte der Handball-Oberligist ART seine Anhänger gegen den erwartet starken Aufsteiger VfB Homberg. Umso größer war der Jubel, als Timo Heuft in der letzten Sekunde vor rund 250 Zuschauern mit seinem siebten Treffer zum 36:35 traf und den vierten Sieg der Rather in Folge perfekt machte. Dadurch ziehen die Gastgeber in der Tabelle an den Duisburgern vorbei und stehen nun auf Rang fünf.

45 Minuten lang war für die Gastgeber zuvor alles nach Plan gelaufen, weil sie auf die Warnung ihres Trainers Dusko Bilanovic gehört hatten, die erfahrenen Homberger auf keinen Fall zu unterschätzen und stattdessen mit diszipliniertem Spiel und konsequenter Chancennutzung zu punkten. So hatten sie eine 17:15-Halbzeitführung allmählich auf 27:21 ausgebaut.

Durch viele technische Fehler, die der VfB dankbar zu schnellen Gegenstößen nutzte und eine Deckung die nicht mehr auf dem Posten war, holte der ART die Gäste jedoch zurück ins Spiel. Prompt kippte die Partie und Homberg hatte in der 57. Minute mit 35:33 die Nase vorn. Als der VfB dann jedoch zwei Mal freistehend vergab und der ART jeweils im Gegenzug traf, gab es doch noch ein Happyend für die Rather. "Der Handball-Gott war zum Schluss auf Seiten des ART. Wir haben den Sieg aber auch erzwungen, eine unglaubliche Moral bewiesen und bis zum Schluss daran geglaubt", sagte Bilanovic den am Ende glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg.

(hinz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Heuft trifft in der letzten Sekunde zum ART-Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.