| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hockey-Damen bitten zum Rhein-Derby

Düsseldorf. Die Damen des Düsseldorfer HC haben das Ticket für die Hauptrunde bereits gelöst und gehen entspannt in das Duell mit Köln. Mit Lisa-Marie Schütze, Selin Oruz und Annika Sprink sind drei Spielerinnen des DHC für Olympia nominiert. Von Joachim Pickert

Die 1. Hockey-Bundesliga der Damen bleibt bis zum letzten Spieltag der Hauptrunde spannend. Erst dann entscheidet sich, welche zwei Teams neben dem Düsseldorfer HC, derzeit Tabellenzweiter, und Spitzenreiter Münchner SC, am ersten Juniwochenende die Play-offs erreichen. Die besten Karten haben zurzeit UHC Hamburg und RW Köln. Beiden beiden Teams reicht ein Sieg, um Alster Hamburg auf den fünften Platz zu schicken. Während die Uhlen aus Hamburg - die noch zwei Spiele haben - mit einem Sieg gegen Eintracht Braunschweig bereits heute den Halbfinaleinzug perfekt machen können, benötigt Köln in seiner letzten Partie in Düsseldorf zwingend einen Sieg. Die Bilanz der letzten Duelle spricht aber für den DHC. Das Hinspiel gewannen die Oberkasselerinnen 2:1.

Auf den Ausrutscher der Kölner wartet Alster und kann dann mit einem Sieg gegen den Großflotbeker THGC das Halbfinalticket lösen. Der DHC hat jedoch nichts zu verschenken und will am Sonntag, ab 14 Uhr, am Seestern den Aufwärtstrend fortsetzen. Trotz des nur knappen Rückstands von zwei Punkten auf München ist die Hoffnung auf die Tabellenführung für die Mannschaft von Trainer Nicolai Sussenburger aber gering, da der MSC am letzten Spieltag gegen den bereits feststehenden Absteiger Braunschweig antreten muss. Für Spannung sorgt das Rheinderby auf jeden Fall. Das sieht auch der Trainer so. Er sagt: "Wir wollen uns für die Endrunde einspielen und freuen uns auf einen Top-Gegner, der bestimmt um jeden Zentimeter kämpfen wird. Der Druck ist mehr bei den Rot-Weißen, und wir wollen vor unseren treuen Zuschauern ein packendes Spiel abliefern. Nach langer Zeit steht endlich der gesamte Kader wieder zur Verfügung."

Drei Düsseldorferinnen erhielten vorab ein Geschenk, das sich Nationalspielerinnen wünschen. Lisa-Marie Schütze, Selin Oruz und Annika Sprink sind von Bundestrainer Jamilon Mülders in den Kader für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro berufen worden. Die im DHC überragende Mittelfeldakteurin Luisa Steindor ist nicht dabei.

Die Herren des Düsseldorfer Hockey-Club müssen nach wie vor auf den ersten Ausrutscher von Tabellenführer Klipper Hamburg hoffen, um weiter eine Chance auf den direkten Wiederaufstieg in die 1. Liga zu wahren. Hannover 78 könnte für Klipper heute eventuell zum Stolperstein werden; vom Tabellenvorletzten Club zur Vahr aus Bremen ist das weniger zu erwarten. Gleichzeitig sind aber am Sonntag, ab 13 Uhr, bei Schwarz-Weiß Köln drei Punkte Pflicht für die Mannschaft von Trainer Akim Bouchouchi. "Wir werden Klipper weiter auf den Fersen bleiben. Vielleicht werden sie noch unsicher und geben in den verbleibenden Spielen noch einige Punkte ab. Gleichzeitig werden wir die Restsaison nutzen, unsere junge Mannschaft weiterzuentwickeln", sagt er.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hockey-Damen bitten zum Rhein-Derby


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.