| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hockeyspieler des DSD hoffen auf ein Erfolgserlebnis

Düsseldorf. Der Klassenerhalt ist für die Hallenhockeyspieler des DSD in der 2. Bundesliga keinesfalls abgeschrieben, auch wenn die Grafenberger zur Zeit den letzten Tabellenplatz belegen. Eine der vielleicht letzten Möglichkeiten, das gesteckte Ziel zu erreichen, bietet sich heute um 17 Uhr beim Gladbacher HTC. Der DSD brennt auf Wiedergutmachung für die 2:9-Hinspielniederlage. Spielertrainer Tobias Bergmann zeigt sich optimistisch: "Wir wollen versuchen, am Wochenende etwas mitzunehmen und unser Ziel ist es, weiterhin eine geschlossene Einheit abzugeben. Wir haben das Hinspiel gegen Gladbach gut aufgearbeitet und freuen uns auf die Herausforderung am Samstag." Bis auf Jakob Deich sind alle Spieler fit.

Bei den Damen des DSD sieht es noch finsterer aus, denn die Mannschaft um Trainer Ulrich Bergmann ist nach fünf Spielen immer noch ohne Punktgewinn. Die personelle Lage ist weiterhin angespannt. Ob am Sonntag um 13 Uhr an der Rückertstraße gegen den Bonner THV, dem derzeitigen Tabellenführer und Aufstiegskandidat in die 1. Bundesliga, ein Punktgewinn gelingt, ist fraglich. Bereits im Hinspiel mussten die Grafenbergerinnen eine 4:11-Schlappe hinnehmen. Bergmann hat auch einen Wunsch an sein Team: "Jedem Gegentor im Hinspiel war ein individueller Fehler vorausgegangen. Das soll nicht wieder passieren."

Nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga in der letzten Saison sind die Herren des DSC 99 in der 1. Hallenhockeyregionalliga erneut im Abstiegskampf. Lediglich die Bundesligareserve des Crefelder HTC rangiert noch punktgleich hinter den Gerresheimern und ist am Sonntag um 14 Uhr Gast an der Diepenstraße. Trainer Uli Klaus äußert sich verhalten optimistisch: "Wenn meine Mannschaft das abruft, was sie spielen kann, könnte der lang ersehnte Sieg gelingen."

(JP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hockeyspieler des DSD hoffen auf ein Erfolgserlebnis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.