| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSG Gerresheim bezwingt Tabellendritten

Düsseldorf. Der Handball-Landesligist präsentiert sich in der Partie bei Schwarz-Weiß Essen in starker Form.

Mit 24:20 setzte sich die HSG Gerresheim überraschend beim Dritten der Handball-Landesliga, SW Essen, durch. Entsprechend erfreut war Trainer Ralf Müller: "Wenn man diese Leistung konservieren könnte, würde man in der Liga ganz oben mitspielen." Aufbauend auf einer starken Deckung übernahmen die Gäste schnell die Führung und gaben diese über ein 12:10 zur Pause nicht mehr ab. Vorn erarbeitete sich die HSG mit einer abgeklärten Spielweise die Chancen und drückte nur dann aufs Tempo, wenn es notwendig war. Nervenstärke bewies Nils Kossmann, der acht Siebenmeter sicher versenkte.

Als Strafwurf-Killer präsentierte sich Torhüter Dirk Drees von der HSG Jahn/SC West, der drei Siebenmeter abwehrte und dadurch den 25:21-Arbeitssieg der Oberkasseler beim Drittletzten SV Kettwig II festhielt. Nach einer schnellen 6:3-Führung ließen die Gäste aus der Landeshauptstadt viele gute Möglichkeiten liegen und gingen so nur mit einem 13:9 in die Pause. Auch im zweiten Durchgang agierten die Schützlinge von Trainer Markus Wölke teilweise zu nachlässig, gerieten aber nie in Gefahr.

Auch gegen den Vierten TV Cronenberg konnte die Fortuna den Trend nicht umkehren und kassierte mit 21:24 die fünfte Niederlage in Folge. "Das war ein Gegner auf Augenhöhe. Durch viele technische Fehler haben wir den Sieg verschenkt", monierte Trainer Andreas Laschet. Über ein 11:15 zur Halbzeit hatten die Gäste mit 14:20 hinten gelegen. Nach einer tollen Aufholjagd zum 20:20 verpassten es die Fortunen jedoch, den Vergleich zu drehen. Stattdessen zogen die Essener erneut auf 22:20 davon.

Beim 29:27-Erfolg des ART II gegen den Tabellenletzten Bayer Uerdingen lieferte der Rather Nachwuchs derweil eine starke Vorstellung ab. Da gleich zehn Spieler aus dem Kader von Trainer Kai Petersen nicht zur Verfügung standen, hatte er sein Team mit vier Spielern aus dem A-Jugend-Bundesligateam verstärkt, die zusammen 24 Treffer erzielten. Da die Gastgeber in der Schlussphase die Deckung vernachlässigten, kamen die Krefelder mehrmals gefährlich nah bis auf nur einen Treffer heran.

Durch einen 36:33-Erfolg festigte die SG Unterrath ihren achten Tabellenplatz gegen das bis dahin nur einen Punkt hinter ihr liegende Grün-Weiß Werden. Zuvor war aber ein hartes Stück Arbeit nötig, da sich der Aufsteiger nach Kräften wehrte und den ersten Durchgang mit 15:15 ausgeglichen gestaltete.

(hinz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG Gerresheim bezwingt Tabellendritten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.