| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSG Neuss/Düsseldorf II landet Befreiungsschlag

Düsseldorf. Einen überraschend klaren 32:28-Sieg fuhr die bis dahin auf einem Abstiegsplatz stehende HSG Neuss/Düsseldorf II beim Vierten der Handball-Regionalliga, TV Aldekerk, ein. Entsprechend zufrieden war Trainer Mark Dragunski: "Wenn wir unsere einfachen Fehler in den Griff bekommen, dann können wir in dieser Liga durchaus mithalten. Dies haben wir heute gezeigt, hatten bei einigen Würfen allerdings auch das nötige Glück." Ein Sonderlob bekamen Torhüter Sven Mevissen, der überragend hielt, sowie Max Strunk und Steffen Prior, die für das nötige Tempo sorgten.

Bereits nach drei Minuten hatten sich die Gäste auf 4:1 abgesetzt. Als sich dann jedoch die ersten Fehler einschlichen und der TVA bis auf 7:8 verkürzte, brachte Dragunski seine Schützlinge mit einer Auszeit wieder in die richtige Richtung. Sie fingen sich wieder und bauten den Vorsprung bis zur Pause erneut auf vier Treffer (17:13) aus. Im zweiten Durchgang zogen die Aldekerker dann alle taktischen Register und stellten ihre Deckung mehrfach um. Neuss/Düsseldorf II hatte darauf jedoch stets die richtige Antwort parat und erhöhte die Führung mehrmals auf sieben Treffer.

(hinz)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG Neuss/Düsseldorf II landet Befreiungsschlag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.