| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hubbelrather Golfer mit Licht und Schatten

Düsseldorf. Bei den Internationalen Amateurmeisterschaften erreichen drei die Top Twenty, drei scheitern am Cut Von Tino Hermanns

Zwölf Düsseldorfer Golfer spielten bei der Internationalen deutschen Amateurmeisterschaft beim GC Hubbelrath (GCH) mit, sechs scheiterten am Cut, sechs kämpften um den Titel. "Es gab viele solide Ergebnisse von uns", resümierte Golflehrer Roland Becker. Zufrieden war der Trainer vor allem mit den Vorstellungen von Nicolai von Dellingsghausen (15. Platz), Luis Obiols und Niklas Jakobi (beide 17.). Alle drei spielten sich in die Top-Twenty der 121 IAM-Starter aus 14 Nationen. Zum neuen IAM-Champion kürte sich der Mannheimer Hurly Long mit 277 Schlägen. "Niklas hat sehr gut gespielt und sich im mannschaftsinternen Ranking um zwei, drei Plätze nach vorne geschoben", meint Becker. "Nicolai kann mehr, aber er steckt mitten im Examen und kann nicht so viel trainieren."

Einen Tag nach Ende der IAM brütete von Dellingshausen über der Klausur "Europäische Wettbewerbspolitik" bei seinem Volkswirtschaftsstudium an der Uni Düsseldorf. "Als ich die IAM-Runden gespielt habe, habe ich zwischendurch immer gedacht: Eigentlich müsstest du am Schreibtisch sitzen und lernen", berichtet von Dellingshausen. "Und als ich nach der Runde abends am Schreibtisch saß, war ich kaputt vom Golf. Ich hatte den Kopf nicht frei und habe einige Schläge liegen lassen."

Luft nach oben hat auch Max Mehles. Der Nationalspieler enttäuschte auf heimischer Anlage und verpasste den Cut. Dabei fing es gut an für den 21-Jährigen. Nach Tag eins und 70 Schlägen rangierte Mehles noch auf Platz fünf. Doch nach 80 Schlägen an Tag zwei fiel der Nationalspieler tief und brauchte in den Runden drei und vier nicht mehr zum Schläger zu geifen. Knackpunkt war die Bahn elf auf der zweiten Runde. "Max fehlt zurzeit die Konstanz vom Abschlag. Manchmal läuft es, manchmal läuft es nicht", so Becker. Dennoch ist Mehles vom Deutschen Golf Verband für die Einzel-Europameisterschaft (3. bis 6. August) in Estland nominiert. Deshalb muss Becker auch beim Spieltag der Deutschen Golf Liga (DGL) im Marienburger GC (31. Juli) auf Mehles verzichten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hubbelrather Golfer mit Licht und Schatten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.