| 00.00 Uhr

Lokalsport
In 18 Monaten von der E-Klasse zur EM

Lokalsport: In 18 Monaten von der E-Klasse zur EM
Brandon Schäfer-Gehrau beim Geländeritt FOTO: privat
Düsseldorf. Brandon Schäfer-Gehrau wird Achter der Pony-Europameisterschaft U16 in der Vielseitigkeit. Von Christine Leska-Ottensmann

Manchmal muss sich Brandon Schäfer-Gehrau kneifen. Ist das alles nur ein Traum? Erst vor eineinhalb Jahren hat der Schüler beim Reitclub Bergerhof mit dem Turniersport begonnen, und vor kurzem startete er schon bei der Pony-Europameisterschaft Vielseitigkeit (U16) im schwedischen Malmö. Dort erreichte er mit "Pretty in Black" unter knapp 200 Teilnehmern einen hervorragenden achten Platz und wurde somit zweitbester Deutscher hinter dem Titelträger Calvin Böckmann aus Lastrup. Schäfer-Gehraus Großvater Christian Richter ist Vorsitzender des RC Bergerhof und auch Besitzer von "Pretty in Black".

In nur 18 Monaten von der E-Klasse bis zur EM-Teilnahme - für Brandon Schäfer-Gehrau ging damit ein Traum in Erfüllung. "Ich kann es noch gar nicht realisieren. Ich bin sehr glücklich", sagt der 15-Jährige freudestrahlend. Die Qualifikation für die EM hatte er mit einigen guten Ergebnissen und einem starken zweiten Platz bei einem Turnier in Dänemark, seinem ersten internationalen Wettbewerb, unter Dach und Fach gebracht. Zittern musste Schäfer-Gehrau trotzdem, denn eine Blinddarm-Operation zwang ihn Anfang Juli zu einer Pause. Davon erholte er sich aber gut und überzeugte später bei einem Lehrgang von Bundestrainer Fritz Lutter in Warendorf, der ihn schließlich für den deutschen EM-Kader nominierte.

"Ohne Erwartungen" sei er bei seinem EM-Debüt an den Start gegangen, "der olympische Gedanke zählte." Doch dann überraschte der Newcomer sich und seine Trainerin Tina Hoffmann. In der ersten Disziplin, der Dressur, zeigte er eine herausragende Leistung und belegte im Zwischenklassement sogar Platz zwei. Der anschließende Gelände-Ritt war sehr anspruchsvoll, aber auch diesen meisterte er mit Bravour. Ein weiteres Highlight war das abschließende Springen. "Da bin ich eine Nullrunde geritten, also ohne Fehler durchgekommen. Das war unglaublich, damit habe ich nie gerechnet. Das macht mich sehr stolz", gibt Schäfer-Gehrau zu. Am Ende sprang bei seinem EM-Debüt Rang acht heraus. Damit war der ehrgeizige Reiter, der täglich mehrere Stunden seinem Lieblingshobby nachgeht, sehr zufrieden.

Ebenfalls vom Reitclub Bergerhof war Antonia Baumgart dabei. Mit ihrem Pony "Turn up Trumps" lief es aber nicht ganz so gut. Sie stürzte beim Geländeritt und schied aus. Reiterin und Pony sind inzwischen wieder wohlauf.

Als nächstes steht für Brandon Schäfer-Gehrau die deutsche Meisterschaft auf dem Programm. Durch seine Aufnahme in den Bundeskader hat er einen Startplatz bei den Titelkämpfen sicher.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: In 18 Monaten von der E-Klasse zur EM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.