| 00.00 Uhr

Lokalsport
Jan Kutscha und Tarek Abdalla reisen nach China

Düsseldorf. Die beiden Düsseldorfer Jan Kutscha und Tarek Abdalla vom TuS Nord wurden von Bundestrainer Jordi Molet für die von heute bis 10. September im chinesischen Nanjing stattfinden Weltmeisterschaften im Rollhockey nominiert. Für die beiden Spieler aus Unterrath verspricht nicht nur die Reise nach China, sondern vor allem die WM ein unvergessliches Erlebnis zu werden. Alle unter dem Weltverband FIRS vereinten Rollsportarten werden mit ihren 4000 Sportlern und Sportlerinnen aus 50 Ländern in zehn Sportarten um Gold, Silber und Bronze kämpfen.

Bei der Rollhockey-WM werden die Frauen, für die keine Düsseldorferin an den Start geht, mit ihren Partien beginnen. Ab dem 3. September wird es dann für die Herren ernst. Ziel des Männerteams ist es, an den Erfolg bei der vergangenen WM im französischen La Rochelle, als man den vierten Platz erreichte, anzuknüpfen. Neben den beiden Akteuren des TuS gehören noch Patrick Glowna, Kai Milewski, Nils Hilbertz (alle Iserlohn), Lucas Karschau und Liam Hages (beide Herringen), Sebastian Hass (Walsum), Milan Brandt (Calenberg) und Christoph Rindfleisch zum deutschen Aufgebot. In der Vorrunde trifft die Mannschaft aus Deutschland auf Vizeweltmeister Spanien, Mosambik und Chile.

(mjo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Jan Kutscha und Tarek Abdalla reisen nach China


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.