| 00.00 Uhr

Lokalsport
Junioren-Trainer Holzmann erholt sich in den Bergen

Düsseldorf. Georg Holzmann, Trainer des DEG-Teams in der Deutschen Nachwuchs Liga, ist in die bayerische Heimat gereist. Er erholt sich bei einer Wandertour durch die Berge. "Zum Abschalten und Nachdenken", wie Holzmann erklärte, der die sonst seltene Einsamkeit in der Natur genießt. Auch in den kommenden Tagen hat der 54-Jährige dafür Zeit, denn nach einer 1:2 (1:1, 0:1, 0:0)-Niederlage gegen den SB Rosenheim und einem 5:2 (1:1, 2:1, 2:0)-Erfolg gegen den EV Landshut, steht für das Juniorenteam der DEG nun die Weihnachtspause an.

Während gegen die defensivstarken Rosenheimer lediglich Julian Lautenschlager in einem mäßigen Spiel traf und die restlichen Chancen, darunter ein Penalty, liegen gelassen wurden, konnten sich einen Tag später zumindest Christopher Krug und Alexander Spister neben Torjäger Lautenschlager, der diesmal gleich dreifach zuschlug, in die Torschützenliste eintragen. "Wir machen dennoch nach wie vor - mit Ausnahme von Julian - zu wenig aus unseren Chancen. Daran müssen wir arbeiten", erklärte Holzmann.

Anfang Januar wird er seine Mannschaft in einem viertägigen Trainingslager an der heimischen Brehmstraße für die restlichen 14 Vorrundenspiele einstellen. Dann geht es vor allem um den Heimvorteil in der Play-off-Runde. Die Rot-Gelben sind derzeit Siebter.

(grr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Junioren-Trainer Holzmann erholt sich in den Bergen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.