| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kalkum-Wittlaer empfängt Hönnepel-Niedermörmter

Düsseldorf. Am Montagabend stand für die Fußballfans am Niederrhein eine wichtige Frage im Fokus: Wer erhält die Möglichkeit künftig am DFB-Pokal teilzunehmen? Zuletzt konnte Rot-Weiss Essen das Ticket für die große Bühne lösen und wird am 20. August auf den Zweitligisten Arminia Bielefeld treffen.

Die potenziellen Bewerber vom Niederrhein für die darauffolgende Spielzeit werden am 7. und am 24. August ihr erstes Spiel bestreiten. Zum Auftakt haben sich für den Oberligisten SC West und Landesligisten TV Kalkum-Wittlaer dabei folgende Paarungen ergeben: Der SCW gastiert beim Neu-Landesligisten SF Königshardt, während der TVWK auf den Oberligisten SV Hönnepel-Niedermörmter trifft. Bereits in der abgelaufenen Saison hat Absteiger Kalkum zweimal Erfahrung mit dem Kontrahenten gemacht (0:0 und 0:2) und weiß daher um die Qualitäten des Gegners. "Das ist kein Traumlos. Unser einziger Vorteil liegt darin, dass wir zu Hause spielen. Trotzdem haben wir nichts zu verlieren und können frei aufspielen", meint Cheftrainer Holger Sturm. Das Ziel sei es, im Pokal so weit wie möglich zu kommen. Das Hauptaugenmerk läge aber ganz klar auf der Meisterschaft.

Ähnlich sah es beim SC West in der vergangenen Saison aus, als Trainer Marcus John im Pokalduell mit dem 1. FC Bocholt fleißig rotieren ließ (Endstand 0:5). Der 41-Jährige machte auch keinen Hehl daraus, dass die Priorität bei seinem Team auf den Klassenerhalt gelegen hatte. Nun erhofft man sich aber weiterzukommen, als wie damals bis Runde zwei.

(zab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kalkum-Wittlaer empfängt Hönnepel-Niedermörmter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.