| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kalkum-Wittlaer: Montaltos Abschiedsspiel fällt aus

Düsseldorf. Des letzte Saisonspiel des Fußball-Oberligisten gegen den MSV Duisburg II wurde als "Risiko-Spiel" eingestuft. Von Christoph Zabkar

Die Erfolgsgeschichte des TV Kalkum-Wittlaer las sich in den vergangenen Jahren wie ein spannendes Buch. Eingeführt wurde es mit Giuseppe Montalto, der sich 2011/12 die Aufgabe zur Brust nahm, den kleinen Dorfverein in höhere Sphären zu hieven. Dafür bastelte sich der Trainer mit wenigen Mitteln einen Kader zusammen, der bald durch seinen Zusammenhalt brillierte. Ganz nach dem Vorbild der Gallier, die sich in den Asterix-Comics gegen das Römische Reich zur Wehr setzen, entwickelte sich der TVKW zu einem ernstzunehmenden Gegner im Amateurfußball.

In der Oberliga haben einige Spieler ihren sportlichen Zenit jedoch offenbar erreicht, und nachdem der Niedergang in die Landesliga frühzeitig besiegelt war, hat den TVKW auch etwas der Mut verlassen. Es ging soweit, dass Montalto aufgrund mangelnder Einstellung gezwungen war, vier Spieler aus dem Kader zu streichen. Es wäre ein unrühmlicher Abschied gewesen, wenn sich Kalkum-Wittlaer auch in seiner Abschlusspartie am Sonntag gegen den MSV Duisburg II so lethargisch wie gegen Hiesfeld (0:6) oder in Bocholt (1:5) präsentierte. Das dachte auch Montalto und hoffte, das kleine Märchen mit einem glücklichen Ende abzuschließen.

"Mein Wunsch ist es, Wittlaer mit einem Sieg zu verlassen und vor unseren Zuschauern noch einmal den wahren Charakter unserer Mannschaft zu zeigen", sagte Montalto noch am Dienstag. Doch am Mittwoch stand fest, der Abschied wird ein leiser. Wie Kalkums Vorsitzender Dieter Bosch schriftlich mitteilte, wurde das letzte Oberligaspiel der beiden Absteiger, aus Sicherheitsgründen abgesagt. "Am vergangen Spieltag haben sogenannte ,Fans' des MSV, nach Auskunft der Polizeibehörde, begonnen, die Mannschaft ,gebührend' zu verabschieden, mit Ausschreitungen und massivem Pyro-Einsatz. Die Polizeibehörde hat deswegen [...] die Spielaustragung am Grenzweg untersagt und das Spiel zum ,Risiko-Spiel' erklärt. Im Ergebnis müsste das Spiel am Flinger Broich ausgetragen werden [...] Organisatorisch und finanziell sieht sich der TVKW nicht in der Lage, diesen kurzfristig erhobenen Anspruch zu erfüllen", hieß es. Auch der MSV nahm in einer Pressemitteilung Stellung und betont, dass es im vergangenen Heimspiel gegen den VfR Fischeln keinerlei Ausschreitungen gegeben habe.

Fakt ist, dass Montalto und seinen langjährigen Wegbegleitern die Chance genommen wird, sich vernünftig von den Fans zu verabschieden. "Ich habe per E-Mail davon erfahren und bin sehr traurig über diesen Abgang, vor allem für die Spieler", sagt Montalto enttäuscht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kalkum-Wittlaer: Montaltos Abschiedsspiel fällt aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.