| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kanuten trauern um Olympioniken Franz Briel

Düsseldorf. Der Wassersportverein (WSV) Rheintreue trauert um Fritz Briel. Der Silbermedaillengewinner der Olympischen Sommerspiele von 1956 sowie mehrfache Welt- und Europameister im Kanu-Rennsport verstarb am Mittwoch im Alter von 82 Jahren nach schwerer Krankheit.

Der Kanusportler errang 1954 seinen ersten nationalen Titel im Erwachsenenbereich. Durch den Westeuropa-Meistertitel 1955 empfahl sich der gebürtige Düsseldorfer für die Olympiamannschaft 1956. Aus Melbourne kehrte Briel mit der Silbermedaille über die Zehn-Kilometer-Distanz im Zweier-Kajak zurück. Der frühe Erfolg des damals 21-jährigen auf internationalem Parkett bildete den Auftakt für eine beeindruckende Titelsammlung. Er erkämpfte sich von 1957 bis 1963 bei den Europa- und Weltmeisterschaften mehrere erste Plätze.

24-mal wurde er Deutscher Meister, davon 19-mal im Kajak-Einer auf seinen Spezialdistanzen 1.000 und 10.000 Metern. Seine letzte internationale Medaille erpaddelte Briel 1966, als er bei der Weltmeisterschaft in Ost-Berlin Bronze errang. Bis ins hohe Alter blieb Briel seinem WSV Rheintreue verbunden.

(tino)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kanuten trauern um Olympioniken Franz Briel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.