| 00.00 Uhr

Lokalsport
Karnevalsprinz besucht den TV Angermund

Düsseldorf. Die höherklassigen Düsseldorfer Handballvereine haben am Wochenende durchweg Heimspiele. Von Manfred Johann

Oberliga, TV Angermund - Unitas Haan. Zur heutigen Heimpremiere des TV Angermund hat sich hoher Besuch angesagt: Vor dem Anwurf der Partie gegen Unitas Haan wird der Karnevalsprinz von Düsseldorf, Christian III, der Mannschaft von Trainer Ulrich Richter einen neuen Trikotsatz überreichen. Danach rechnet Angermunds Trainer mit einem schweren Spiel gegen Haan. "Unitas hat in der Vorwoche unglücklich gegen Lintorf verloren und dabei gezeigt, wie viel Potenzial in der Mannschaft steckt. Da müssen wir alles abrufen, was wir haben, um bestehen zu können." Für den verhinderten Kalveram wird Sven van der Pas zwischen den Torpfosten stehen. Landesliga, HSG Jahn/SC West - HSG Velbert/Heiligenhaus. Nach dem ART II vor einer Woche muss die HSG Jahn/SC West auch am zweiten Spieltag gegen ein Topteam der Liga antreten. "Ich rechne Velbert/Heiligenhaus zu den Mannschaften, die am Ende ganz oben in der Tabelle stehen werden", meint Oberkassels Trainer Markus Wölke. Trotzdem ist er zuversichtlich, dem Favoriten Paroli bieten zu können. Im Vorjahr gewannen beide Teams je einmal die Vergleiche. "Beide Partien gingen knapp aus", erinnert sich Wölke. Im Tor wird Hofste nach seiner guten Leistung in der Vorwoche wieder eine Chance erhalten.

HSG Gerresheim - DJK Altendorf. Die HSG geht in ihr zweites Saisonspiel weitestgehend mit dem selben Aufgebot ins Rennen, das sich bereits in Velbert prächtig geschlagen hat. Demnach fehlen weiter die beiden Kreisläufer Heidkamp (Bluterguss Schulter) und Balzer (Bandscheiben-Vorfall). Trainer Ralf Müller weist darauf hin, dass Altendorf mehrere eher kleine, dafür aber sehr wendige Spieler hat. "Darauf müssen wir aufpassen", fordert er.

Fortuna - VfR Mülheim Saarn. Nach dem gelungenen Saisonstart gegen Kettwig in der Vorwoche warnt Fortunas Trainer Andeas Laschet davor, diesen Sieg über zu bewerten: "Es kommen noch ganz andere Kaliber auf uns zu." Dazu zählt er auch die Mannschaft von Mülheim Saarn, die er stärker einstuft als die Essener. Sorgen macht ihm die Besetzung seines Teams im Rückraum, da Niklas Wergen und Sönke Schmidt fehlen werden.

SG Unterrath - ART II. Groß ist die Freude in Unterrath auf das Lokalderby gegen den ART II. "Ein Lokalderby als Heimpremiere, das ist schon etwas Besonderes", sagt SG-Trainer Arno Heißmeyer. Nach dem erfolgreichen Auftakt in Uerdingen warnt er vor zu großer Euphorie rund um die Unterrather Mannschaft. "Wir haben jetzt einmal gewonnen, mehr nicht. Nun gehen wir die zweite Aufgabe gut vorbereitet und beherzt an." Zuversichtlich fährt auch die Zweitvertretung des ART zum nah gelegenen Auswärtsspiel. Für die Rather, bei denen René Wagner fehlen wird, fasst Co-Trainer Hajo Pfeiffer das Ziel kurz zusammen: "Zwei Punkte!"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Karnevalsprinz besucht den TV Angermund


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.