| 00.00 Uhr

Lokalsport
Knittkuhler Gymnastinnen überzeugen beim City-Cup

Düsseldorf. Als im Jahre 2007 der SSV Knittkuhl zum ersten Mal den Internationalen City-Cup in der Rhythmischen Sportgymnastik veranstaltete, wagte keiner der Verantwortlichen davon zu träumen, dass dieser Wettkampf einmal ein fester Bestandteil im Kalender der Sportstadt Düsseldorf werden könnte. Jetzt, bei der zehnten Austragung des City-Cups, zeigten 102 Gymnastinnen aus fünf Nationen (Belgien, Niederlande, Luxemburg, Ukraine und Deutschland) in der Vierfach-Halle in Gerresheim ihr Können. Angefangen bei den Kleinsten (Kategorie sechs) bis hin zu den besten Seniorinnen (Senior A) begeisterten die Athletinnen die Zuschauer mit künstlerischen Darbietungen aus ihrem Sport.

Besondere Freude herrschte beim SSV Knittkuhl über die Ergebnisse der Gymnastinnen aus dem eigenen Verein. Bei den Jüngsten (Child sechs und sieben) belegten Angelina Holz und Valentina Forte jeweils den ersten Platz. In der Klasse Child acht wurde Kira Frikel Zweite, während eine Kategorie höher Lisa Siebert Bronze gewann. Bei den Zehn- bis Zwölfjährigen verfehlte Irena Ivanova die Goldmedaille nur um wenige Zehntelpunkte. Bei den Junioren und Senioren war Marina Lage (Senior B) nicht zu schlagen. Siegerinnen in der höchsten Klasse (Senior A) wurde Veronica Lepekha vom DTB Turnzentum Berlin.

Als nächstes Großereignis richtet der SSV Knittkuhl vom 1. bis zum 3. Juni das Bundesfinale aus.

(mjo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Knittkuhler Gymnastinnen überzeugen beim City-Cup


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.