| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kosmala trifft zwei Mal für den SC West

Düsseldorf. Die Oberkasseler feiern in der Fußball-Oberliga einen 3:2-Sieg gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter. Derweil verliert Turu beim VfR Fischeln Sekunden vor Schluss durch ein Eigentor von Ozan mit 1:2. Von Manfred Johann und Dennis Zabkar

Wiedergutmachung lautete das Stichwort, unter dem der Fußball-Oberligist SC West seine Heimspielpremiere gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter antrat. Für dieses Unterfangen griffen die Oberkasseler nach dem 0:4 gegen den VfB Homberg zu besonderen Methoden. Kurz vor Spielbeginn versammelte sich die Mannschaft von Trainer Marcus John in der vereinseigenen Sportsbar, um sich auf die Partie mit einem Video einzuschwören. Auf dem Zusammenschnitt waren einige Spielsequenzen des SCW sowie eine Botschaft von Torhüter Alexander von Ameln zu sehen, der das Team von seiner Europareise aus grüßte. Die Zusatzmotivation zahlte sich aus: der SCW gewann mit 3:2.

Bereits nach drei Minuten, exakt dem Zeitpunkt, nachdem der SCW am Sonntag das 0:1 kassierte, traf Abwehrchef Tim Kosmala mit einem Kopfball zur Führung. Damit schien der erste Schritt zur Wiedergutmachung getan, hätte ein Foulelfmeter die Gäste nicht wieder ins Spiel gebracht. Doch die einstudierten Ecken beim SCW funktionierten. Erneut trat Kapitän Chris Zilgens den Standard, Simon Deuß verlängerte am kurzen Pfosten und Kosmala schnürte den Doppelpack. "Zuletzt ist mir das in der Landesliga geglückt", freute sich der 23-Jährige.

Unterdessen wollte sich auch Fabian Stutz in die Torschützenliste eintragen, als ein SV-Verteidiger dem schnellen Mittelfeldspieler von hinten in die Parade grätschte. Die Aktion blieb ungeahndet, stattdessen machte Deuß wenig später den Sack zu. Dabei bewies Coach John ein glückliches Händchen, hatte er doch den Vorlagengeber Dennis Schreuers nur wenige Sekunden zuvor eingewechselt. Der Anschlusstreffer der Gäste kam zu spät.

Turu hat einen schon sicher geglaubten Punkt noch abgegeben. Nach dem 1:0-Heimsieg gegen den VfB Hilden unterlagen die Oberbilker nun beim VfR Fischeln mit 1:2 (1:0). Dabei hätten die Gäste nicht nur einen Punkte verdient gehabt, sondern waren ihm auch ganz nahe.

Trainer Frank Zilles hatte die Mannschaft gegenüber dem Auftaktspiel auf einer Position ändern müssen, denn Pietrovic war nach seiner gelb-roten Karte gesperrt. Für ihn kam Nonaka in die Anfangsformation. Die Gäste gingen nach einer Viertelstunde in Führung. Eine Kombination wie aus dem Lehrbuch über Markus Wolf und Takehiro Kubo vollendete der aus Mönchengladbach gekommene Nachwuchsspieler Robin Beckers. Glück hatte die Turu, deren Abwehr nicht immer sattelfest wirkte, in der 27. Minute bei einem Pfostenschuss von Simon Kuschel.

Nach dem Wechsel waren die Gastgeber überlegen und drängten auf den Ausgleich. Den erzielte Christos Pappas nach einer Stunde mit einem unhaltbaren Schuss. Die Gäste zeigten sich nur kurzzeitig beeindruckt und wurden mit zunehmender Spieldauer immer stärker. Ihr Manko war, dass sie drei, vier klaren Chancen nicht nutzten. Die beiden besten Möglichkeiten vergaben Kubo und Nadidai. Das wurde Sekunden vor Schluss bitter bestraft. Nach einem Fehler im Mittelfeld setzte sich der Krefelder Emre Özkaya an der linken Außenlinie schön durch und seine scharfe Hereingabe fälschte Anil Ozan ins eigene Netz ab.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kosmala trifft zwei Mal für den SC West


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.