| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kosmala will seinen Ex-Klub ärgern

Düsseldorf. Fußball-Oberligist SC West spielt morgen gegen den Spitzenreiter SSVg Velbert. Von Christoph Zabkar

Das Ehemaligentreffen beim SC West setzt sich fort: Nachdem bereits Fabio Forster beim 3:1-Pokalerfolg am Dienstagabend beim Landesligisten 1. FC Kleve auf seine früheren Weggefährten getroffen ist, bekommt es nun Tim Kosmala mit seinem Ex-Verein zu tun: Die SSVg Velbert ist morgen (15 Uhr) an der Schorlemerstraße zu Gast.

Der Ligaprimus (19 Punkte) reist mit einer nahezu makellosen Bilanz von sechs Siegen und einem Unentschieden an und geht somit als Favorit ins Rennen. Doch auch der Tabellenfünfte aus Oberkassel (14) strotzt vor Selbstbewusstsein. "Wer guten Fußball in Düsseldorf abseits von Fortuna sehen will, sollte bei uns vorbeischauen", sagt Kosmala vor dem Spitzenspiel.

Denn auch der SCW hat eine beachtliche Serie vorzuweisen und ist seit nunmehr sechs Ligaspielen ungeschlagen. Jetzt will man also auch den Meisterschaftsfavoriten ärgern. Die beeindruckende Bilanz der Gäste von 17:1 Toren schreckt den SCW dabei keineswegs ab. "Wir wollen die Partie gewinnen, egal ob der dafür nötige Treffer aus dem Spiel heraus oder durch einen Standard erzielt wird. Hauptsache der Ball landet am Ende im Netz", erklärt Kosmala, der zwar vorrangig für die Defensivarbeit bei den Blau-Weißen zuständig ist, aber auch schon drei Tore auf dem Konto hat.

Um das Vorhaben in die Tat umzusetzen, soll SSVg-Keeper Philipp Sprenger überwunden werden. Mit ihm und Jeffrey Tumanan hat Kosmala noch vor zwei Jahren beim ehemaligen Regionalligisten zusammengespielt.

Wie ist der Gegner also zu bezwingen? "Das Prunkstück bei Velbert ist ihre Ausgeglichenheit, aber das gilt für uns genauso. Soweit ich das mitbekommen habe, agiert Velbert hinten mit einer Dreierkette, darauf wird uns der Trainer mit entsprechenden Videosequenzen einstellen. Jedenfalls wird es nicht viele Chancen geben, aber wir haben die Abschlussstärke, um sie zu nutzen", stellt der 23-Jährige klar.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kosmala will seinen Ex-Klub ärgern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.