| 00.00 Uhr

Lokalsport
Landesligisten sind aus dem Tritt: Nur der Rather SV holt einen Punkt

Düsseldorf. VfL Benrath - FSV Vohwinkel 0:2. Gegen den Spitzenreiter hielt Benrath gut mit und lieferte einen engen Kampf. Dass dieser am Ende nicht belohnt wurde ist äußerst bitter und in der Entstehung mehr als ärgerlich. Denn die Hausherren ließen eine Vielzahl an hochkarätigen Möglichkeiten liegen, die Gegentore fielen durch einen Elfmeter und ein Eigentor. Von Dennis Hamrun und Marvin Wibbeke

Nach ausgeglichener Anfangsphase nutzten die Gäste ihre erste Chance zur Führung. Patrick Breidohr brachte seinen Gegenspieler ohne Not zu Fall, den fälligen Strafstoß verwandelte Schättler sicher (12.). Die Hausherren zeigten die richtige Reaktion und erspielten sich einige gute Chancen, Mario Stoffels (17./45.), Linus Appiah (28.) sowie Sascha Willms (33.) vergaben jedoch. Auf der anderen Seite musste Pascal Pitzer nur noch ein Mal eingreifen, in höchster Not bewahrte er sein Team vor dem 0:2 (18.). Der VfL konnte den Schwung nicht mitnehmen, erst Mitte der zweiten Halbzeit kam eine erneute Druckphase. Doch genau in dieser fiel die Entscheidung: Nach einem Rückpass von Breidohr trat der ansonsten gute Rückhalt Pitzer über den hoppenden Ball (70.). "Das ist schon sehr ärgerlich, wie wir verloren haben. Wir hatten genug Chancen um zu punkten", resümiert VfL-Trainer Frank Stoffels.

SpVg Odenkirchen - Rather SV 2:2. Die Vorzeichen sprachen nicht für die Gäste. Zu den letzten Ergebnissen ereilte den RSV eine Hiobsbotschaft kurz vor Anpfiff, Keeper Domonik De Bellis verletzte sich beim Aufwärmen. Auch David Pira fehlte, er wurde im Vorfeld aufgrund von Undiszipliniertheiten suspendiert.

Die Niederlagenserie konnten die Rather durch den Punktgewinn in der Fremde zwar stoppen, doch vollends zufrieden war RSV-Trainer Christian Schmitz mit dem Resultat nicht: "Vor dem Spiel hätte ich das sofort unterschrieben, im Nachhinein wären drei Punkte verdient gewesen." Zissis Alexandris brachte die Gäste zwei Mal in Führung, doch der Spielvereinigung gelang es, jeweils zeitnah auszugleichen.

TSV Meerbusch II - DSC 99 1:0. Der DSC hat seine zweite Saisonniederlage kassiert. Dabei leisteten sich das Team von Trainer Sebastian Saufhaus zum wiederholten Mal eine längere Phase der Passivität in der ersten Halbzeit. Das Tor des Tages fiel in der 20. Minute und war daher mehr als verdient. Nach einem sehenswerten Angriff über Steffen Drees, Manuel Zander und Aziz Afkir hatte Toni Matic Pech, weil er das Spielgerät ins eigene Tor weiterleitete. Als Saufhaus in der Folge reagierte und sein Team offensiver ausrichtete, sollte dies aber seine Wirkung nicht verfehlen. In Hälfte zwei erspielte sich der DSC dann auch folgerichtig mehrere hochkarätige Torchancen, während die Hausherren kaum noch vor das DSC-Tor kamen. Diesmal fehlte den Gästen aber das nötige Glück. Shun Terada und der eingewechselte Minister Antwi vergaben aus jeweils aussichtsreichen Positionen und Ryo Tahira traf lediglich die Latte. "Wir stehen letzten Endes mit leeren Händen da, weil wir zu spät aufgewacht sind", meinte Sebastian Saufhaus. "Die zweite Halbzeit war zwar sehr anständig, aber von dem Lob können wir uns nichts kaufen."

1. FC Monheim - TV Kalkum-Wittlaer 4:1. Die Gastgeber gingen schon früh durch einen Treffer von Abdelkarim Afkir in Führung, der nach einer Flanke völlig frei vor TVKW-Keeper Felix Kersten auftauchte. Immerhin fanden die Gäste dann aber ins Spiel. Daniel Ahn, den Sturm aus der zweiten Mannschaft beordert und für den angeschlagenen Nico Pesch aufgeboten hatte, konnte nur wenige Minuten später einen langen Ball von Berkant Jumerovski erlaufen und überraschend den Ausgleich erzielen. Doch noch vor der Pausetraf Dejan Lekic zum 2:1. In der zweiten Hälfte gelang es den Monheimern, ihre Schnelligkeit und Offensivqualitäten noch zwei Mal unter Beweis zu stellen durch Abdelkarim Afkir und Eray Bastas. Holger Sturm machte seinem Team keinen Vorwurf: "Wir haben heute eine engagierte Leistung gezeigt. Aber Monheim hat am Ende einfach etwas mehr Klasse bewiesen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Landesligisten sind aus dem Tritt: Nur der Rather SV holt einen Punkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.