| 00.00 Uhr

Lokalsport
Letzte Chance nicht genutzt - Kalkum vor dem Abstieg

Düsseldorf. Die kühnsten Optimisten werden den Rechenschieber rausholen, und mit Hilfe der Mathematik sowie einiger Stoßgebete in Richtung Fußballgott noch zu hoffen wagen. Doch wahrscheinlich kann der Fußball-Oberligist TV Kalkum-Wittlaer für die kommende Saison in der Landesliga planen. Denn durch die 2:3-Niederlage gegen den Vorletzten Rot-Weiß Oberhausen II rückt das rettende Ufer in weite Ferne. Der Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz beträgt nun 14 Punkte.

Zehn Minuten vor dem Ende der Partie lag der Aufsteiger aus Düsseldorf noch mit 2:1 in Führung. Die Tore von Tom Hirsch (4.) und Maximilian Heckhoff (50.) schürten neue Hoffnung in den Reihen der Hausherren, doch diese sollte wenige Sekunden nach Anbruch der 80. Minute plötzlich im Keim erstickt werden. Zunächst gelang Bernad Gllogjani der Ausgleich, ehe sein Teamkamerad Boran Sezen sogar noch zum viel umjubelten Matchwinner der Oberhausener avancierte.

"Wir haben uns eigentlich gut angestellt, aber dann dem Gegner unbegreiflicherweise das komplette Spielfeld überlassen und ihn zu Toren eingeladen", sagte Montalto. Auch er weiß, dass man vermutlich mangels fehlender Erfahrung den allerletzten Strohhalm nicht zu fassen bekommen hat. Der TVKW-Coach möchte mit seinen Jungs dennoch bis zuletzt das nötige Herz auf den Platz bringen.

(zab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Letzte Chance nicht genutzt - Kalkum vor dem Abstieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.