| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lindemann startet bei EM-Generalprobe

Düsseldorf. Die Startplätze für den sechsten T3-Triathlon sind vergeben. Einer gehört der 19-jährigen Laura Lindemann. Die Titelverteidigerin, die auch für eine Olympia-Nominierung in Frage kommt, feiert morgen ihren Geburtstag. Von Christoph Zabkar

Die Vorfreude auf die sechste Auflage des T3-Triathlon ist bei den Sportfreunden vermutlich genauso groß wie der Ansturm auf die Teilnehmerplätze. Bereits eineinhalb Wochen vor dem Startsprung in das Hafenbecken wurde die Maximalzahl der Anmeldungen erreicht. Knapp 2000 Elite- und Hobbyathleten werden morgen wieder Schwimmen, Radeln und Laufen was das Zeug hält, um dem inneren Schweinehund einen "Knockout" zu versetzen.

Mit dabei sind unter anderem Jodie Stimpson aus Großbritannien (Zweite im WM-Ranking) und Sven Riederer aus der Schweiz (Olympia-Dritter von 2004), die für den Bundesliga-Spitzenreiter TV Buschhütten an den Start gehen. Der Sieg wird allerdings nur über die beiden Titelverteidiger Laura Lindemann (Potsdam) und Gregor Buchholz (Wiesbaden) gehen.

Für Lindemann wird es ein ganz besonderer Wettkampf, da sie morgen zugleich ihren 20. Geburtstag feiert. "Mein Ziel ist die Titelverteidigung. Ich bin nun das vierte Jahr hier und habe gute Erinnerungen an die Strecke und die Zuschauer. Ein weiterer Sieg wäre ein schönes Geburtstagsgeschenk", sagte die Junioren-Weltmeisterin von 2015 auf der Abschluss-Pressekonferenz und war dabei ähnlich gut aufgelegt wie ihr Sitznachbar Thomas Geisel.

Der Oberbürgermeister setzt sich für den sportlichen Namen der Stadt ein und testet bei solchen Gelegenheiten auch gerne die eigene Fitness. Beim Triathlon wird er zwar nicht selber an den Start gehen, aber er hält eine künftige Teilnahme nicht für undenkbar. Dass er laufen kann, hat Geisel zum Beispiel beim Athen-Marathon unter Beweis gestellt, doch auch die anderen Disziplinen würde er sich dem Anschein nach zutrauen. "Beim Radfahren bin ich eine durchschnittlich begabte Bergziege", meinte Geisel augenzwinkernd und sorgte damit für viele Lacher.

Anschließend richtete er den Fokus aber schnell wieder von sich auf den Triathlon. Und dieser wartet mit einigen Besonderheiten auf. Immerhin ist der T3-Triathlon in diesem Jahr auch ein Testlauf für die Sprint-Europameisterschaften, die 2017 an gleicher Stelle stattfinden werden. Entsprechend wurde noch einmal alles daran gesetzt, die Strecke der Elite attraktiver zu gestalten. So bekommen die Zuschauer die Athleten auf dem Rad und beim Laufen noch öfter zu Gesicht als in den Jahren davor. Grund dafür sind die erhöhten Rundenzahlen. Insgesamt sind bei der Neuauflage drei statt zwei Runden mit dem Rad zu bewältigen und vier Runden von je 1,25 Kilometer laufend zu absolvieren. Jede Laufrunde führt zudem unmittelbar am Ziel vorbei. Als Bonbon für die Zuschauer wird darüber hinaus eine große Videoleinwand im Zielbereich aufgebaut, sodass die Action auf der Strecke live mitverfolgt werden kann.

Das Programm wurde ebenfalls ausgebaut und umfasst die Deutsche Meisterschaft, Deutsche Altersklassenmeisterschaft und die Bundesliga-Rennen auf der Sprintdistanz, die Olympische Distanz und erstmals auch einen Schnuppertriathlon über 200 Meter Schwimmen, 10,7 Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen.

Welche Resonanz der City-Triathlon mittlerweile erfährt, wird an diversen Aussagen deutlich. "Der Triathlon ist zu einem Markenzeichen der Stadt gereift. Wir bringen die infrastrukturellen Voraussetzungen mit, die eine solche Veranstaltung benötigt, und die nächstes Jahr durch die EM ihre Krönung erfährt", konstatiert Geisel. Auf die "Generalprobe" freut sich DTU-Geschäftsführer Matthias Zöll gleichermaßen und erwartet eine erneut "großartige Kulisse". ETU-Generalsekretärin Kathleen Smet ergänzt: "Im nächsten Jahr nehmen bei der EM über 2000 Athleten aus 42 Nationen teil. Das ist gut für die Stadt, die den Sport atmet und in der DNA hat."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lindemann startet bei EM-Generalprobe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.