| 00.00 Uhr

Lokalsport
Mara Hinker überragt im Derby

Düsseldorf. Basketball: TV Grafenberg schlägt den SFD. Die Herren der TG 81 bleiben vorn.

Richtig spannend verlief das Derby in der Basketball-Oberliga der Damen. Am Ende setzte sich der gastgebende TV Grafenberg mit 65:62 (30:30) gegen den SFD 75 durch. Kurios: Mehr als die Hälfte der Punkte erzielten die Grafenbergerinnen durch Dreier - elf Versuche fanden den Weg durch die Reuse. Trotzdem war es ein jederzeit enges Spiel, die Führung wechselte hin und her. Im letzten Viertel hatten die Gastgeberinnen einen richtig guten Lauf. Innerhalb von vier Minuten erzielten sie 18 Punkte und lagen somit zwölf Zähler vorn (37.). Doch der SFD gab nicht auf, kämpfte sich heran und schaffte in der letzten Minute den Ausgleich. Am Ende hatte die Heimmannschaft aber die Nase vorne. Hier stach Mara Hinker mit 28 Punkten heraus.

Dank eines Traumstarts hat Herren-Oberligist TG 81 das Derby gegen den TuS Maccabi für sich entschieden. Mit 90:78 (55:31) behielt der Spitzenreiter die Oberhand. Schon nach vier Minuten lagen die Gastgeber mit 21:4 vorne, das erste Viertel endete 30:13. Bis dahin erzielte TG-Flügelspieler Yan Kheir bereits 13 Punkte. "Diesen Abschnitt haben wir verschlafen. Wir waren zu artig", ärgerte sich Maccabi-Trainer Mathias Gierth.

Zwar musste die TG in Hälfte zwei auf den verletzten Sasa Zivanovic verzichten, doch den Vorsprung verwaltete sie sicher. "Immerhin hat meine Mannschaft in der zweiten Halbzeit Moral gezeigt und gekämpft. Es war ein gutes Spiel ohne Arie Wilder", befand Gierth, der Aleksander Petkov hervorhob. TG-Spielertrainer Tim Brückmann war ebenfalls zufrieden: "Wir bleiben schwer auszurechnen."

Dynamic Squad hatte derweil nicht das Glück auf seiner Seite. In eigener Halle gab es gegen den TV Jahn Königshardt ein 69:71. "Die Jungs haben gekämpft und alles versucht", sagte Trainer Jens Gabriel. Positiv: Philipp Grabowski und Frederick Casten gaben ihr Comeback. Eine deutliche Niederlage bezogen die ART Giants III mit 77:102 (40:57) beim Regionalliga-Absteiger Bayer Uerdingen. "Insgesamt haben wir schlecht verteidig", ärgerte sich Trainer Tobias Langguth. "Der Gegner hat immer wieder offensiv gereboundet und sich so einfache oder offene Würfe erarbeitet. Wir haben schlecht zusammengespielt, falsche Entscheidungen getroffen und eine schlechte Freiwurfquote an den Tag gelegt."

(cle)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Mara Hinker überragt im Derby


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.