| 00.00 Uhr

Lokalsport
Marathonläufer André Pollmächer beendet Karriere

Düsseldorf. Die Sportstadt Düsseldorf hat eine ihrer Olympiahoffnungen für die diesjährigen Spiele in Rio de Janeiro (Brasilien) verloren. Marathonläufer André Pollmächer (Rhein-Marathon e.V.) hat sein Karriereende verkündet. "Ich bin zuletzt einfach nicht mehr in Form gekommen", erläutert Pollmächer. Bereits am vergangenen Sonntag verzichtete er auf eine Teilnahme beim Berliner Halbmarathon. Beim Metro Group Marathon am 24. April wollte der Läufer die deutsche Olympianorm (2:14 Stunden) über die 42,195 Kilometer-Distanz unterbieten und sich für das bundesdeutsche Olympiateam empfehlen.

Pollmächer wurde in seiner gesamten Karriere vom Verletzungspech verfolgt, so dass er sein Potenzial nie ausschöpfen konnte. Einst galt er als die Hoffnung des deutschen Langstreckenlaufes. 2007 siegte er beim Europacup über 10.000 Meter. Nachdem er als Bahn-Langstreckler jedoch mehrfach unter Verletzungen gelitten hatte, wechselte er frühzeitig auf die Straße und zum Marathon. 2008 lief er bei seinem Debüt 2:14:18 Stunden. Bei der WM 2009 erreichte Pollmächer Rang 18 und sorgte für das beste Resultat eines deutschen Marathonläufers bei einer WM seit 1995. 2013 erreichte er beim Berlin-Marathon seine Bestzeit von 2:13:05 Stunden. Ein Jahr später glänzte er mit Platz acht bei der EM in Zürich. Neue gesundheitliche Probleme lassen nun den ersehnten Start bei Olympia nicht mehr zu. "Ich werde mich jetzt auf meine Trainerausbildung konzentrieren", sagt Pollmächer.

(tino)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Marathonläufer André Pollmächer beendet Karriere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.