| 00.00 Uhr

Lokalsport
Middelkoop nimmt für den Rochusclub erneut viel auf

Lokalsport: Middelkoop nimmt für den Rochusclub erneut viel auf
FOTO: Woitschützke, Andreas (woi)
Düsseldorf. Der Tennis-Spieler reist extra aus Prag nach Krefeld an.

Zum Abschluss der Tennis-Bundesliga tritt der Rochusclub morgen beim HTC BW Krefeld (11 Uhr, Hüttenallee 70) zum West-Derby an. "Wir wollen uns würdig aus der Saison verabschieden", sagt Teamchef Detlev Irmler.

Dafür muss er aber wieder ganz tief in seinem Kader kramen, denn nach wie vor fehlen ihm acht verletzte Spieler. So ist Matwe Middelkoop (Doppel-Weltrangliste 94) erneut zu einem Kraftakt gezwungen. Der Niederländer ist zurzeit noch beim Challenger-Turnier in Prag und setzt sich nach dem heutigen Finale ins Auto. Ein ähnliches Szenario gab es schon am vergangenen Wochenende. Da überzeugte Middelkoop gegen Köln im Einzel, war im Doppel dann platt. Auf den 31-Jährigen kann Irmler aber nicht verzichten. Neben Middelkoop greifen Filip Horansky (Weltrangliste 321), Filip Veger (641) und Maximilian Dinslaken (2129) in Krefeld zum Schläger.

Gestern und heute stehen für die Letztgenannten "Nachhilfestunden" mit dem Teamchef an. "Veger spielt die Bälle zu kurz. Ich versuche ihm beizubringen, drei Meter länger zu schlagen. Max hat ein paar brauchbare Waffen, muss aber an der Taktik arbeiten", erläutert Irmler. Ob das "Hauruckverfahren" Erfolg hat, werden die Matches zeigen. Einfach wird es morgen gegen den Tabellendritten nicht. So steht an Position zwölf Flavio Cipolla und der ist die Nummer 132 der Welt. "Ich weiß nicht, was in Krefeld passiert ist. Zuletzt war der HTC finanziell auch eng aufgestellt. Vielleicht hat dort ja jemand im Lotto gewonnen", scherzt Irmler.

(tino)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Middelkoop nimmt für den Rochusclub erneut viel auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.