| 00.00 Uhr

Lokalsport
MSV gewinnt das Bezirksliga-Spitzenspiel mit 5:2

Düsseldorf. Alon Abelski glänzt gegen Schwarz-Weiß 06 vor 400 Zuschauern als dreifacher Torschütze. Von Rudi Zängerlein

Der MSV Düsseldorf hat das Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga gegen den SC Schwarz-Weiß 06 mit 5:2 deutlich, aber auch in der Höhe verdient gewonnen. Das räumte auch der Oberbilker Trainer Harald Becker ein. "Unsere Niederlage war verdient, da gibt es keine zwei Meinungen", gestand er. "Nur in der ersten halben Stunde war die Partie einigermaßen ausgeglichen. Dann aber wurde der MSV immer mehr überlegen. Die haben drei oder vier ganz ausgezeichnete Leute, das ist wirklich eine sehr gute Mannschaft."

Trotz seiner Krankheit ließ es sich Lothar Weber, Vereinsgründer und Ehrenmitglied des MSV, nicht nehmen, das Spiel zu besuchen. Und er war überglücklich nach dem Sieg: "400 Besucher haben ein jederzeit spannendes Spiel gesehen. Das 5:2 geht total in Ordnung, war hoch verdient. Jetzt geht es immer weiter aufwärts." Marcel Podszus hatte den Torreigen eröffnet. Alon Abelski sorgte mit zwei weiteren Treffern für die Vorentscheidung. Matthias Castens verkürzte per Elfmeter. Danach stellte Alon Abelski den alten Abstand wieder her. Binne Sadio erhöhte gar auf 5:1. Der zweite Treffer von Castens in der Schlussminute war nur noch Ergebniskosmetik.

Eller 04 hält den Anschluss an die Tabellenspitze. Bei der DJK Gnadental siegte das Team von Trainer Schmitt mit 4:1 (1:0). Engin Cakir, Rene Reuland, wieder Cakir und Sanchez Gomez sorgten für eine 4:0-Führung. Maik Ferber gelang noch das Ehrentor. Peter Korn, der sportliche Leiter von Eller, sagte: "Nach dem 2:0 hat sich die Frage nach dem Sieger nicht mehr gestellt. Da war die Begegnung so gut wie entschieden." In der ersten Halbzeit hatten die Gandentaler noch gut mitgehalten. Ellers Torwart Müller parierte einen Elfmeter.

Torlos endete die Begegnung zwischen Turu II und dem SV Lohausen. "Das war ein gutes 0:0", meinte Turu-Trainer Georg Müffler. Er trauerte zwei verlorenen Punkte nach.

Die SG Unterrath verlor auf der eigenen Anlage gegen den FC Büderich 1:2 (1:0). Für die Unterrather Halbzeitführung hatte Kwame mit seinem Tor gesorgt. In Halbzeit zwei trafen dann Denis Hauswald und Fabian Gombarek für die Büdericher. Die Spielerdecke bei den Unterrathern ist dünn. Trainer Vilson Gegic hat den Wunsch, dass sich das bald ändern möge.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: MSV gewinnt das Bezirksliga-Spitzenspiel mit 5:2


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.