| 00.00 Uhr

Lokalsport
MSV und Benrath hoffen auf den ersten Sieg

Düsseldorf. In der Fußball-Landesliga ist der Rather SV beim punktlosen Schlusslicht gefordert. Von Tobias Dinkelborg und Marvin Wibbeke

MSV - VfL Jüchen-Garzweiler. Geduld ist im Allgemeinen eine eher weniger verbreitete Tugend. Nicht aber beim Fußball-Landesligisten MSV Düsseldorf. Denn Trainer Mohamed Elmimouni fordert sie immer wieder vehement ein. "Wir brauchen einfach unsere Zeit, sind aber auf einem guten Weg", erklärt der Coach des Aufsteigers.

Seit der 1:4-Pleite im ersten Saisonspiel gegen den Rather SV ist tatsächlich eine Entwicklung erkennbar. Defensiv hat die Stabilität zugenommen, auch wenn vermeidbare Fehler in den Spielen gegen den ASV Süchteln (1:1) und beim 1. FC Mönchengladbach (2:2) unnötig Punkte gekostet haben.

Vor dem Heimspiel gegen den VfL Jüchen-Garzweiler (morgen, 15 Uhr, Kikweg) ist Elmimouni aber optimistisch. "Wir haben unter der Woche gut trainiert", sagt er zufrieden, "müssen jetzt aber noch die richtige Balance finden." Ein Manko bleibt allerdings die mangelnde Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor. Elmimouni hegt jedoch die Hoffnung, dass seine Schützlinge morgen über ihren Schatten springen. "Wir brauchen einen Sieg, besonders fürs Selbstvertrauen", erklärt er.

VfL Benrath - 1. FC Mönchengladbach. Nach der englischen Woche in der Fußball-Landesliga steht der VfL Benrath vor der Partie gegen den 1. FC Mönchengladbach (morgen, 15 Uhr, Karl-Hohmann-Straße) bereits leicht unter Druck. Zwar lieferten die Schlossstädter in den ersten beiden Spielen eine ordentliche Leistung ab, doch individuelle Fehler brachten die Düsseldorfer um die Punkte. So steht nach drei Spieltagen immer noch kein Sieg zu Buche. Ganz anders der kommende Gegner. Die Mönchengladbacher sind noch immer ungeschlagen, nach dem Auftaktsieg folgen zwei Punkteteilungen. VfL-Trainer Frank Stoffels sieht sein Team nicht chancenlos: "Wir wollen wieder an die Spielweise der ersten Spiele anknüpfen." Die personelle Situation gibt ihm Grund zur Hoffnung. So kehren Philipp Betz, Simon Pascheit und Dean Hering zurück, auch Mario Stoffels ist zumindest eine Alternative von der Bank. Zudem hofft der Trainer auf zusätzliche Motivation bei Dowan Kim und Sven van Beuningen, die beide im Sommer vom aktuellen Gegner kamen.

TSV Meerbusch II - Rather SV. Auf dem Papier sieht die Landesligabegegnung des Rather SV bei der noch punktlosen Zweitvertretung des TSV Meerbusch (morgen, 15 Uhr, Windmühlenweg) nach einer klaren Angelegenheit aus, doch davon möchte RSV-Trainer Patrick Michaelis nichts wissen. Da die erste Mannschaft der Meerbuscher bereits heute spielt, rechnet der Coach mit Unterstützung für den Unterbau. "Daher ist der Gegner ganz schwer einzuschätzen", sagt er.

Ohnehin möchte Michaelis weniger auf den Gegner als auf seine eigene Mannschaft blicken. Diese ließ nämlich nach furiosem Auftakt in die Saison in den weiteren Spielen die Durchschlagskraft vermissen. "Wir müssen selbstbewusst auftreten und in den entscheidenden Aktionen zielstrebiger agieren", fordert der Coach. Fehlen wird ihm dabei aller Voraussicht nach Carlson Muyuk. Der Verteidiger, der in den Vergangenheit schon häufiger an Muskelverletzungen laborierte, musste gegen Remscheid wegen einer solchen ausgewechselt werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: MSV und Benrath hoffen auf den ersten Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.