| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nach der Pause kein Mittel gegen den VfL

Düsseldorf. Einzelkritik: Sararer war zumindest zeitweise auffällig, fällt aber nach der Pause wie seine Kollegen ab. Von Werner Jolitz

MICHAEL RENSING In der 28. Minute musste der Keeper Kopf und Kragen riskieren, um dem heranlaufenden Stürmer noch den Ball vom Fuß zu angeln. Auf ihn war auch in der Folge Verlass, zeigte einige Paraden. Beim Nachschuss zum Ausgleich hatte er keine Chance. Note 3-

JULIAN SCHAUERTE Der Rechtsverteidiger war sehr offensiv eingestellt, ergänzte sich bei seinen Vorstößen gut mit Bebou. Hatte viel Ballbesitz, aber kaum entscheidende Aktionen nach vorne. Note 4+

KARIM HAGGUI Begann nervös. Ein verlorenes Kopfballduell im Mittelfeld hätte nach zwei Minuten schon das 0:1 zur Folge haben können. Fand zwar später zur gewohnten Ruhe und Routine zurück, stand aber beim dritten Bochumer Tor nicht gut. Note 4

CHRISTIAN STROHDIEK Ersetzte den verletzten Alexander Madlung. Zu Beginn noch mit Stellungsdefiziten, attackierte dann den Gegner früher und erfolgreicher. Am Ende ging er mit dem Team unter. Note 4

AXEL BELLINGHAUSEN Das kämpferische Vorbild kehrte nach Gelbsperre in München ins Team zurück. Offensivfreudig, kam immer wieder über die linke Außenbahn, blieb aber wirkungslos. Note 4

OLIVER FINK Der Routinier nahm die Position vonChristopher Avevor ein. Mit Übersicht, angelte dem Gegner die Bälle vom Fuß - hatte auch den Mut zu Weitschüssen. Brachte einige Pässe gut an den Mann, aber entscheidender Ballverlust vor dem 1:2. Note 4

LUKAS SCHMITZ Begann unauffällig, beschränkte sich eher auf das Abwehren von Ball und Gegner, später präsenter. Konnte die langen Bälle des VfL aber auch nicht unterbinden. Note 4+

IHLAS BEBOU Nach guten Leistungen und einem Tor bei 1860 München wurde der Youngster mit einem Startplatz gegen Bochum belohnt. Eine seiner Hereingaben war eine perfekte Vorlage zum 1:0. Setzte sich aber insgesamt zu selten auf der Außenbahn durch. Note 4

KEREM DEMIRBAY Attackierte von Beginn an den Gegner schon am eigenen Strafraum, forderte dabei gestenreich die Unterstützung seiner Mitspieler. Besser als zuletzt in München gesehen, aber noch immer viel Luft nach oben in der Spielgestaltung. Note 4+

SERCAN SARARER Wechselte sich mit Bellinghausen ab, den Ball auf der linken Seite nach vorne zu tragen. Tauchte auch gefährlich im gegnerischen Strafraum auf - wie bei seinem knallharten Schuss zum 1:0. War zumindest zeitweise einer der auffälligsten Akteure auf dem Platz. Note 3-

NIKOLA DJURDJIC Folgte, wie Sararer auch, der Aufforderung Demirbays und ging den Gegner schon sehr frühzeitig an. Läuferisch und kämpferisch gut, muss als Stürmer aber deutlich mehr Torgefahr ausstrahlen. Note 4

JOEL POHJANPALO Wurde in der 70. Minute als zweiter Stürmer für Oliver Fink eingewechselt. Ohne Note

MATHIS BOLLY Kam in der 79. Minute für Sercan Sararer. Ohne Note

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nach der Pause kein Mittel gegen den VfL


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.