| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nächste kalte Dusche für Kalkum-Wittlaer

Düsseldorf. Es war nicht die erhoffte Reaktion, die Giuseppe Montalto von seinen Schützlingen gezeigt bekam. Nach der bösen 0:6-Klatsche gegen Jahn Hiesfeld verlor der Fußball-Oberligist TV Kalkum-Wittlaer auch gegen den 1. FC Bocholt überaus deutlich mit 1:5.

"Mit unserer Passivität haben wir heute Einladungen zum Toreschießen verteilt", monierte der Coach. Als erstes profitierte der spätere Doppelpacker Philipp Goris von der Unstimmigkeit in Kalkums Defensive. Auch der gebürtige Düsseldorfer Antonio Munoz-Bonilla durfte sich zweimal in die Torjägerliste eintragen. Was Montalto dabei besonders ärgerte, war der fehlende Lerneffekt. "Drei Tore waren die Kopie des ersten Treffers. Der Ball wird von der Außenlinie zurückgelegt und ist drin. Da darf man eigentlich erwarten, dass die Spieler das irgendwann unterbinden können", kritisierte er.

Nach der Halbzeitansprache besserte sich die Lage zwar, aber viel Wechseloptionen hatte der Coach nicht mehr. Aus Einstellungsgründen wurden vier Spieler konsequenterweise aus dem Kader gestrichen.

(zab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nächste kalte Dusche für Kalkum-Wittlaer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.