| 00.00 Uhr

Lokalsport
Niederrheinderby zwischen ART und Mönchengladbach

Düsseldorf. Bei der Partie kommt es zum Duell der Ranftler-Brüder. Von Manfred Johann

Es ist kein normales Meisterschaftsspiel, wenn der ART in der Handball-Oberliga in der Sporthalle an der Graf-Recke-Straße auf Borussia Mönchengladbach trifft. Zum einen ist beim ART personell einiges in Bewegung: Sven Ludorf ist von seinen Ämtern als kommissarischer Handballabteilungsleiter und Sportlicher Leiter der männlichen Jugend zurückgetreten. Nachdem Frank Schiffmann bereits im Januar aus der kommissarischen Leitung zurücktrat, wird vorerst der Gesamtverein des ART Düsseldorf die Koordinierung der Handballabteilung übernehmen.

Sportlich sind beide Mannschaften auf dem besten Weg, sich für die Nordrheinliga, die zur Spielzeit 2016/17 zwischen 3. Liga und Oberliga eingeführt wird, zu qualifizieren. Aber in einem Niederrhein-Derby geht es immer auch um etwas mehr als nur zwei Punkte. Das zeigte auch schon das Hinspiel, das die Düsseldorfer mit 34:33 für sich entschieden. In der zweiten Halbzeit schienen die Rather einen sicheren Sieg vor Augen zu haben. Doch dann holte Borussia Tor um Tor auf. Kurz vor dem Schlusspfiff wurde dann die nächste Besonderheit zum spielentscheidenden Faktor. Ausgerechnet Patrik Ranftler, dessen drei Jahre älterer Bruder Sascha auf der Mittelposition bei den Schwarz-Grünen spielt, verwandelte einen Siebenmeter zum Siegtor.

Seine Freude darüber zeigte Patrik so überschwänglich, dass er eine Zeitstrafe bekam. Im Rückspiel kommt es wieder zum Duell der Ranftler-Brüder. Patrik, als einziger Linkshänder in der Mannschaft von Trainer Dusko Bilanovic der Mann mit den meisten Toren, sagt dazu deutliche Worte: "Da will ich als kleiner Scheißer es dem älteren Bruder, der ihn immer geärgert hat, wieder zeigen." Welchem der Brüder die gesamte Familie Ranftler, die den "Niederrheinkracher" verfolgen wird, die Daumen drückt, lässt er offen. "Ich verstehe mich prima mit meinem Bruder", betont er. "Doch ist auf dem Spielfeld ist das vergessen. Ich könnte nicht mit meinem Bruder zusammen in einer Mannschaft spielen, denn auf dem Spielfeld klappt das nicht mit uns beiden zusammen."

Trainer Bilanovic muss auf Timo Heuft verzichten. Ob René Wagner und Yannick Sinnecker dabei sein werden, entscheidet sich erst kurz vorher. Für die zum Sieg notwendigen Tore soll neben Patrik Ranftler auch Lars Lipperson sorgen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Niederrheinderby zwischen ART und Mönchengladbach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.