| 00.00 Uhr

Lokalsport
Norbert Gregorz neuer Trainer des ART

Düsseldorf. Handball-Oberligist ART bekommt einen neuen Trainer. Norbert Gregorz wird in der kommenden Saison das Amt übernehmen. Der ART hatte sich mit seinem bisherigen Trainer Dusko Bilanovic nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Gregorz erhält einen Zweijahresvertrag bei den Schwarz-Gelben. Der 48-Jährige sieht viel Potential beim ART und möchte den eingeschlagenen Weg erfolgreich mitgestalten.

"Wir freuen uns, dass wir so schnell eine neue Lösung für die Herren-Mannschaft präsentieren können", sagt Markus Lipperson, Geschäftsführer des ART. "Norbert kennt sich gut im Bereich des Handballverbandes Niederrhein und des Westdeutschen Handballverbandes aus. Wir sind uns sicher, dass er uns in den kommenden beiden Jahren nach vorne bringen wird, unsere jungen Talente fördert und in den Kader der ersten Herren-Mannschaft integriert."

Gregorz wurde am 8. September 1967 in Schwerin geboren. Bei der TSG Wismar begann er 1974 seine Handballkarriere. 1982 zog es den 12-fachen Jugend-/Junioren-Nationalspieler der DDR zum SC Empor Rostock. Dort durchlief er diverse Jugendmannschaft und schaffte den Sprung in die 1. Mannschaft. In seiner Zeit in der Hansestadt wurde Norbert Gregorz zweimal mit dem SC Empor DDR-Pokalsieger. 1990 folgte dann sein Wechsel zu GWD Minden, wo er fünf Jahre lang spielte und mit den Grün-Weißen auch den Aufstieg in die Handball-Bundesliga feierte.

1995 ging es dann für drei Jahre zum HC Wuppertal, mit dem er ebenfalls in die höchste Spielklasse aufstieg und dort gemeinsam mit dem heutigen Bundestrainer Dagur Sigurdsson und dem ehemaligen Weltklasse-Handballer Olafur Stefansson zusammen spielte. Von 1998 bis 2003 spielte der ehemalige Kreisläufer bei der TSG Bielefeld, von 2000 an als Spielertrainer in der 2. Bundesliga. 2003 folgte dann der Wechsel zum Drittligisten HSG Schwerte Westhofen. Beim LTV Wuppertal beendete er seine aktive Spielerkarriere. In Solingen begann seine Karriere als Manager und Trainer, es folgte die Gründung des Bergischen HC, dessen erster Trainer er war. 2008 folgte der Wechsel zum Drittligisten Hagen. Danach zog er sich aus dem professionellen Handball zurück. Von 2009 bis 2015 betreute Norbert Gregorz verschiedene Jugend-Mannschaften und verschiedene Verbandsligisten, zuletzt bei der Cronenberger TG, wo er vor einem Jahr zurücktrat.

"Der ART ist ein sehr gut geführter Verein mit einer hervorragenden Jugendarbeit und ein Klub, der Ambitionen hat. Die verantwortlichen Personen haben bei mir einen hoch motivierten Eindruck hinterlassen", gibt der künftige Trainer Norbert Gregorz brav zu Protokoll. "Ich freue mich auf meine neue Aufgabe, mit einer Mannschaft aus erfahrenden Spielern und jungen Talenten in der nächsten Saison zu arbeiten. Dann hoffentlich in der neugeschaffenen Nordrheinliga."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Norbert Gregorz neuer Trainer des ART


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.