| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nur ein DEG-Tor in zwei Spielen gegen Landshut

Düsseldorf. Die DEG ist mit nur einem Punkt in die Hauptrunde der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) gestartet. Gegen den EV Landshut unterlag das Eishockeyteam von Trainer Georg Holzmann gleich zweimal denkbar knapp. Am Samstag fiel die Entscheidung beim 1:2 (0:0, 1:1, 0:0, 0:1) erst im Penaltyschießen. Gestern versäumte es die DEG, auch nur einen Treffer zu erzielen und verlor unglücklich mit 0:1 (0:0, 0:1, 0:0). "Wir haben zu wenig aus unseren Möglichkeiten gemacht und keine Tore geschossen. Daher fehlen uns jetzt die Punkte", sagte Holzmann, der aber mit den spielerischen Ansätzen zufrieden war.

Wie wichtig Leon Judt für die Rot-Gelben im weiteren Saisonverlauf noch werden könnte, deutete der Stürmer in seinem ersten Einsatz der Spielzeit an. Nach langer Verletzungspause (doppelter Handbruch) erzielte der 18-Jährige am Samstag nach rund 30 Minuten den wichtigen Ausgleich, der am Ende den einzigen Punkt des Wochenendes sicherte. Zuvor waren die Niederbayern kurz nach der ersten Pause in Führung gegangen. Bei dem Unentschieden blieb es bis zum entscheidenden Penaltyschießen.

Einen Tag später dann ein ähnlicher Spielverlauf. Lange blieb auch die zweite Begegnung torlos, ehe die Gäste in Überzahl wieder in Führung gingen. Anders als am Vorabend konnten die Gastgeber den Rückstand jedoch weder im Mitteldrittel noch danach egalisieren. Und so blieb es beim 0:1, weil Landshut wenig zuließ und sich im Zweifel auf ihren U20-Nationaltorhüter Patrick Berger verlassen konnte, der nach 60 Minuten einen Shutout feiern durfte.

(grr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nur ein DEG-Tor in zwei Spielen gegen Landshut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.